Die Bundesregierung und die Bundesländer haben „gemeinsame Leitlinien“ zum Vorgehen gegen die Corona-Epidemie in Deutschland beschlossen. Gottesdienste sind bis auf Weiteres verboten.
Werbung

Wörtlich heißt es unter Punkt drei der Mitteilung: „Zu verbieten sind  […] Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften.“ Gottesdienste aller Art sind also bis auf weiteres nicht mehr gestattet. Die meisten Landeskirchen und Bistümer hatten bereits am vergangenen Wochenende ihren Gemeinden empfohlen, Gottesdienste oder andere Veranstaltungen aufgrund der Ansteckungsgefahr abzusagen.

Link: Mitteilung der Bundesregierung

Werbung

*** Hier findet ihr unseren Liveticker zur Coronakrise und den Auswirkungen auf das kirchliche Leben ***

2 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Sehr bedauerlich, dass nun sogar Gottesdienste verboten werden! Wir z.B. sind eine kleine Gemeinde und nicht im Risikogebiet!
    Das gab es m. W. ja nicht mal im Mittelalter, wenn Pest und Colera grassierten…..
    Gott steh uns bei.
    Helmut

    • Hallo Helmut,
      ja, das ist auch ein deutliches Zeichen der letzten Zeit. Dramatisch finde ich, dass auch viele Christen den Ernst der Lage nicht erkennen. „Gottes Gerichte werfen bereits Unheil verkündende Schatten über eine Welt, die reif ist zur Buße oder zum Geriht. – Die einzige Hilfe in unserer Zeit besteht in einer machtvollen Offenbarung der Kraft Gottes.“ (schreibt Duncan Campbell)
      Wie kostbar ist es doch, dass uns niemand trennen kann von der Liebe Gottes, die er uns durch seinen Sohn Jesus geschenkt hat. Wir feiern in der Familie Gottesdienste und loben, preisen und danken IHM für seine Liebe.
      Jesus ist Sieger, Lieber Gruß Martin Dobat

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein