Elisabeth Stiefel: „Sie waren Sand im Getriebe“

0

Dieses Buch porträtiert mehrere Frauen, die sich dem Nazi-Regime widersetzten. Ich stelle jede Einzelne, ihre bewundernswerten Taten und ihren Mut der Reihe nach vor:

Elisabeth von Thadden war es ein Anliegen, dass Mädchen und jungen Frauen eine gute Ausbildung bekommen. Sie gründete vor Beginn des Dritten Reichs eine Schule, die sehr beliebt war. Da Thadden den Anordnungen des Dritten Reichs nicht immer folgte, wurde ihrer Schule die Genehmigung entzogen. Einige Jahre später besuchte ein Spitzel eine Feier, bei der ihre Gäste und sie das Regime kritisierten. Sie wurde deswegen verhaftet und 1944 hingerichtet.

Die jüdische Edith Stein arbeitete auch als Lehrerin und Dozentin. Sie beschäftigte sich immer wieder mit Glaubensfragen, und konvertierte schließlich zum Christentum. Trotz ihrer Übersiedlung nach Holland, wurde sie 1942 hingerichtet.

Corrie ten Boom war, zusammen mit vielen aus ihrer Familie, im Untergrund aktiv. Sie verhalfen vielen Juden zur Flucht, einige versteckten sie. 1944 wurden ihr Vater, ihre Schwester und sie verhaftet. Ihr Vater und ihre Schwester starben beide in der Haft. Corrie ten Boom wurde entlassen. Sie richtete Zufluchtsorte für ehemalige KZ-Häftlinge ein, und hielt weltweit Vorträge über Versöhnung.

Katharina Staritz studierte Theologie. Obwohl es zu ihrer Zeit nicht möglich war als Frau alle Dienste eines Pastors zu übernehmen, unterrichtete und predigte sie. Sie kannte viele Juden, die zum Christentum übergetreten waren, persönlich. Weil sie sich für sie einsetzte, wurde sie verhaftet, aber etwa ein Jahr später wieder freigelassen.

Mit Hilfe der Pfarrhauskette konnten im Dritten Reich einige Juden gerettet werden. Sie wohnten als Gäste in einem Pfarrhaus, und nach einem kurzen Besuch zogen sie weiter zum nächsten Pfarrhaus. So konnten sie unter aller Augen versteckt werden.

Diese bewegenden Zeugnisse werden sachlich geschildert. Es folgt jeweils eine Zeittafel und Literaturliste. Schön sind die vielen Zitate dieser mutigen Frauen. Sie leisteten alle einen kleinen oder großen Beitrag zum Widerstand gegen das Unrecht des Dritten Reichs. Dabei wurden sie von ihrem Glauben geleitet.

Von Marianne Müller

Verlag: Francke Buchhandlung
ISBN: 978-3-86827-493-6
Seitenzahl: 128
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Sterne