- Werbung -

Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht

Dieses Lied ist ein Trotz- und Trostlied. Es verkündet: Der Sieg gehört Jesus. Geschrieben hat es ein schwäbischer Pfarrer, der für seine Krankenheilungen bekannt war.

  1. Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht,
    sein wird die ganze Welt.
    Denn alles ist nach seines Todes Nacht
    in seine Hand gestellt.
    Nachdem am Kreuz er ausgerungen,
    hat er zum Thron sich aufgeschwungen.
    Ja, Jesus siegt, ja, Jesus siegt!
  2. Ja, Jesus siegt, sei’s, dass die Finsternis
    im Trotzen wütend schnaubt;
    sei’s, dass sie wähnt, mit ihrem gift’gen Biss
    hätt Ihm sie viel geraubt.
    Die Seinen lässt in Not und Grämen
    sich unser Held doch niemals nehmen.
    Ja, Jesus siegt, ja, Jesus siegt!
  3. Ja, Jesus siegt, obschon das Volk des Herrn
    noch hart darniederliegt.
    Wenn Satans Pfeil ihm auch von nah und fern
    mit List entgegenfliegt,
    löscht Jesu Arm die Feuerbrände;
    das Feld behält der Herr am Ende.
    Ja, Jesus siegt, ja, Jesus siegt!
  4. Ja, Jesus siegt! Seufzt eine große Schar
    noch unter Satans Joch,
    die sehnend harrt auf das Erlösungsjahr,
    das zögert immer noch,
    so wird zuletzt aus allen Ketten
    der Herr die Kreatur erretten.
    Ja, Jesus siegt, ja, Jesus siegt!
  5. Ja, Jesus siegt! Wir glauben es gewiss,
    und glaubend kämpfen wir.
    Wie du uns führst durch alle Finsternis,
    wir folgen, Jesu, dir.
    Denn alles muss vor dir sich beugen,
    bis auch der letzte Feind wird schweigen.
    Ja, Jesus siegt, ja, Jesus siegt!
- Werbung -

Johann Christoph Blumhardt


150 Jahre ohne befriedigende Melodie

Das Evangelische Gesangbuch präsentiert das Lied „Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht“ mit zwei möglichen Melodien. Eine dritte finden wir in dem Jugendliederbuch „Wachet auf“. Es ist, als habe das kostbare Lied immer noch keine allseits befriedigende Melodie gefunden.

Dabei ist das Lied schon mehr als 150 Jahre alt. Der schwäbische Pfarrer Johann Christoph Blumhardt hat es 1852 gedichtet. Zwei Orte in Württemberg sind aufs Engste mit seinem Namen verbunden: Möttlingen, ein Dorf in der Nähe von Bad Liebenzell und Bad Boll, ein Kurort südlich von Göppingen.

Bekannt durch Krankenheilungen

Weit über diese kleinen Orte hinaus bekannt geworden ist der Pfarrer durch sein Glaubensgebet um Heilung, besonders für geisteskranke Menschen. Über ihnen rief er den Sieg Jesu über alle Mächte der Finsternis aus – und wurde erhört!

Von Jesu Sieg über den Satan singt auch das Lied „Dass Jesus siegt, bleibt ewig ausgemacht“. Jede der vier Strophen beginnt und schließt mit einem kurzen Satz, der den Sieg Jesu über alle Mächte der Finsternis ausruft. Diese kleinen Sätzchen waren des Dichters Lebenslosung.

Das Lied ist ein Trotzlied. Zwar ist der Feind mächtig: Er schießt seine feurigen „Pfeile“, ist voller „List“, zwingt Menschen unter sein „Joch“ oder legt sie in „Ketten“. Aber der Sieg gehört Jesus! So ist das Trotzlied zugleich ein wunderbares Trostlied für alle, die an den Sieger Jesus glauben.

Text: Reinhard Deichgräber


Hier findest du gute Gedanken zu weiteren altbekannten Chorälen und christlichen Liedern.

Und falls du die alten Liederschätze auch anhören möchtest, dann kannst du im SCM-Shop vorbeischauen. Der SCM-Shop gehört wie Jesus.de zur SCM Verlagsgruppe.

Zuletzt veröffentlicht