Die Lippische Landessynode hat am 14. Juni im Rahmen einer „Neufassung der Lebensordnung“ die Ehe für alle beschlossen. Die Lebensordnung ist eine Orientierungshilfe zur Gestaltung des kirchlichen Lebens, zum Beispiel für Gottesdienst, erklärt die Lippische Landeskirche in einer Pressemitteilung. Darin ist nun die Gleichstellung von Traugottesdiensten für Paare gleichen und unterschiedlichen Geschlechts aufgeführt. Bei der Abstimmung im Kirchenrat gab es eine Gegenstimme und eine Enthaltung, teilt der WDR mit.

Seit 2015 konnten sich homosexuelle Paare in einem öffentlichen Gottesdienst segnen lassen. Dies galt jedoch weder als Amtshandlung noch als Trauung.

 

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Ich bin gegen Diskriminierung und glaube das Gott alle Menschen liebt, aber nach meinem biblischen Verständnis wurde die EHE von Gott Mann und Frau zugesprochen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein