Verlag: SCM
Seitenzahl: 80
ISBN: 978-3-7893-9850-6
Jetzt bestellen

Silke Gabrisch: „Anfeuerwerk.“

Das „Anfeuerwerk“ der Stuttgarter Autorin Silke Gabrisch ist auf den ersten Blick ein hübsches, handliches Buch. Der Titel im Golddruck lässt die Gedanken spielen: Anfeuern, Feuerwerk, Anfeuerwerk. Das macht Lust, genauer hin zusehen. Doch dazu braucht die Leserin eine Schere. Leserin? Ja, denn das feine Werk mit den Mutmachern für Gefühlspurzelbäume ist vorwiegend für Frauen geschrieben. Junge Frauen, Familienfrauen, stolze Frauen, gekränkte Frauen. Alle Frauen.

Die Kapitel sind geschrieben und designt wie Briefe und Postkarten von besten Freundinnen.  Beim ersten Lesen oder dem ersten Gebrauch müssen die Seiten an der Perforation aufgetrennt werden. Deshalb die Schere. Das ist ungewohnt, macht aber bei wiederholter Anwendung der insgesamt 20 Anleitungen zunehmend mehr Spaß. „Faithless – für Dich, wenn Du keinen Glauben mehr hast“ lautet beispielsweise ein Kapitel etwa in der Mitte des Buches. Auf den aufgeklappten Seiten stellt Gabrisch zunächst Fragen: „Wo ist Gott?“, „Ist er wirklich gut?“, „Wie kann er all das zulassen?“ Die Autorin ermutigt, diese Fragen – und viele andere – zu stellen. Auf der Seite gegenüber bleibt Raum, um einen eigenen „Zweifelpsalm“ zu schreiben.

Aufmunterung für den Alltag

Das „Anfeuerwerk“ gibt aufmunternd und fröhlich Hinweise, interaktiv mit Gott in Beziehung zu bleiben. Wer Luftsprünge macht, lauthals singt oder jedem erzählt, warum er „so fett grinst“, könnte im „Anfeuerwerk“ gestöbert haben. Die Broschüre hilft, auf neue, frische Gedanken zu kommen und Staub von der Alltagsseele zu pusten.

Die Worte, Gedanken und Fahrten auf der Gefühls- und Glaubensachterbahn der Autorin fasste Miriam Gamper-Brühl in ein äußerst ansprechendes Layout. Farbgebung, Typografie und Freiraum lassen die Kapitel wirken wie die Prismen im Kaleidoskop. Leserinnen können Seite um Seite auftrennen und entdecken vielfach Neues. Im besten Fall in sich selbst und in der Beziehung zu Gott. Im Glauben und im Lebensmut angefeuert, kann die Leserin Trost und Kraft finden und im rau-grauen Alltag zur Segens- und Freudenbotin werden.

Von Silke Meier

ZUSAMMENFASSUNG

Volle Punktzahl für eine Lektüre, die sich in Herzen und Seelen von ermutigten und entmutigten Frauen entfalten kann. Ein Buch, das Wärme und Segensfrucht bewirken kann. Das "Anfeuerwerk" ist ein liebevolles Geschenk von Frau zu Frau und eine gute Investition, um sich selbst etwas zu gönnen.

WAS KANNST DU ZUM GESPRÄCH BEITRAGEN?

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein

* Hiermit erklärst du dich damit einverstanden, dass deine E-Mail-Adresse zur Prüfung und Benachrichtigung sowie dein Kommentar und der gewählte Name zur Veröffentlichung gespeichert und verarbeitet werden. Du kannst diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.jesus.de/datenschutz.
Diese Seite verwendet Akismet um Spam zu reduzieren. Erfahren, wie meine Eingaben überprüft werden.
Wenn du hier bei Jesus.de einen Kommentar schreibst, erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedigungen einverstanden. Die Kommentar-Regeln finden Sie hier.