- Werbung -

Innere Blockaden sprengen: „Lass es leuchten“-Kongress 4.0

Sängerin und Moderatorin Jennifer Pepper möchte christliche Mütter und Frauen stärken und ermutigen. Dazu veranstaltet sie bereits zum vierten Mal den kostenlosen Online-Kongress „Lass es leuchten“.

- Werbung -

Eigene Potenziale entdecken, den Platz im Leben finden, Träume leben und die Welt verbessern – dafür steht der Kongress „Lass es leuchten 4.0“. Initiatorin Jennifer Pepper hat das Format 2021 ins Leben gerufen und mit den ersten drei Kongressen nach eigenen Angaben rund 17.000 Teilnehmerinnen erreicht. Vom 27. Oktober bis zum 3. November findet nun die vierte Auflage statt, bei der es darum geht, „innere Blockaden zu sprengen und das Leben in Fülle zu umarmen“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Insgesamt 16 Sprecherinnen und Sprecher werden auf dem Kongress Impulse geben, darunter Frauenrechtlerin Sabatina James, Elena Schulte (Autorin + Bloggerin), Elena Engels (Fotografin), Deborah Wagner (Pastorin), Kerstin Hack (Coach) und Valentina Toews (Gebetshaus Paderborn).

„Das eigene Licht nicht unter den Scheffel stellen“

„Ich habe die Vision, insbesondere christliche, junge Mütter zu ermächtigen, ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen und als starke Vorbilder für ihre Kinder, als Pionierinnen und Impulsgeberinnen diese Gesellschaft zum Positiven verändern“, sagt die zweifache Mutter Jennifer Pepper. Sie selbst habe früher auch lediglich „Rollen“ erfüllt. Doch schließlich habe sie verstanden, „dass ich nicht auf dieser Welt bin, um zu funktionieren“.

Wer sich auf der Homepage anmeldet, erhält täglich eine E-Mail mit den Links zu den jeweiligen Interviews. Jedes Interview ist 24 Stunden lang kostenfrei abrufbar. Wer sich den Zugriff dauerhaft sichern möchte, hat die Möglichkeit, das Gesamtpaket bereits vorab als Download zu erwerben.

Link: Kongress-Homepage.

Jennifer Pepper war viele Jahre lang als Musikerin unterwegs, unter anderem mit ihrem Vater Martin Pepper („Gott segne dich“). Später arbeitete sie als Fernsehmoderatorin in der ERF-Sendung „MenschGott„.

Zuletzt veröffentlicht