- Werbung -

Leidenschaftlich nachdenklich: Der frühere EKD-Ratsvorsitzende Klaus Engelhardt wird 90

Der frühere EKD-Ratsvorsitzende Klaus Engelhardt wird am 11. Mai 90 Jahre alt. Engelhardt gilt als „Motor und Steuermann“ beim Zusammenführen der evangelischen Kirchen in Ost und West nach der deutschen Wiedervereinigung.

- Werbung -

In seiner Amtszeit waren ihm die Themen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung sowie Geschlechtergerechtigkeit wichtig. Der aus einer badischen Pfarrersfamilie stammende und am 11. Mai 1932 in Schillingstadt (Main-Tauber-Kreis) geborene Engelhardt studierte evangelische Theologie in Göttingen, Basel und Heidelberg. Von 1966 bis 1980 lehrte er als Professor für Evangelische Theologie und Pädagogik und als Rektor an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Von 1980 bis 1998 war er Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden und von 1991 bis 1997 Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD).

Seine Vermittlung war gefragt bei den innerkirchlichen Auseinandersetzungen über die Gestaltung der evangelischen Militärseelsorge. Als Ratsvorsitzender setzte er sich zudem für neue Strukturen und Reformen im deutschen Protestantismus ein und schlug mehr Kooperation der Landeskirchen vor.

Auch mit der katholischen Kirche suchte der Theologe den Dialog. In seine Amtszeit fiel etwa das gemeinsame Sozialwort der Kirchen „Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit“, das 1997 veröffentlicht wurde. Immer wieder setzte er sich für die Zulassung konfessionsverschiedener Ehepartner zum Abendmahl auch in der katholischen Kirche ein. Das ist bislang auch seinen Nachfolgern nicht gelungen.

Quelleepd

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht