- Werbung -

Anschlag in Barcelona: Jugendliche ev. Freizeiten aus NRW und Baden verletzt

- Werbung -

Unter den Verletzten des Terroranschlages in Barcelona sind drei Jugendliche einer Ferienfreizeit des „Christlichen Vereins Junger Menschen“ (CVJM) der Gemeinde Königshardt-Schmachtendorf aus Oberhausen. Sie werden dort in verschiedenen Krankenhäusern behandelt, wie Pfarrer Thomas Levin am Freitag dem Evangelischen Pressedienst (epd) sagte. Viele Jugendliche der 54-köpfigen Gruppe hätten den Anschlag auf der Flaniermeile Las Ramblas mitbekommen, berichtete Levin. Während die Verletzten voraussichtlich im Krankenhaus bleiben müssten, sollten die übrigen Jugendlichen am Freitagabend die Rückreise nach Oberhausen antreten.

Auch zwei Teilnehmer einer 47-köpfigen Jugendgruppe der evangelischen Petrusgemeinde aus dem badischen Rastatt sind durch den Anschlag verletzt worden. Sie stürzten, als auf der Straße Panik ausbrach, und mussten aufgrund ihrer Verletzungen die Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen. Das teilte die Gemeinde am Freitag auf ihrer Internetseite mit. Sie seien aber bereits aus der Klinik entlassen worden. Nicolai Hasch vom Leitungsteam geht nach eigenen Worten davon aus, dass die Spanienreise nicht abgebrochen wird.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht