Pastor Chrzanowski im Gespräch über selbstgemachte Fühlbücher. (Foto: Andrea Hesse / Landeskirche Hannovers)

Schätzungsweise 6.000 bis 7.000 blinde oder stark sehbehinderte Kinder zwischen zwei und zehn Jahren leben in Deutschland. Pastor und Blindenseelsorger Andreas Chrzanowski will für sie eine ganze Bibelbuch-Reihe zum Fühlen entwickeln.

Werbung

Einen Prototypen hat der selbst erblindete Pastor gemeinsam mit Rainer Delgado vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband sowie dem Dachverband der evangelischen
Blinden- und Sehbehindertenseelsorge schon erarbeitet: Darin geht es um die
Geschichte vom Propheten Jona, den ein Wal verschluckt. Die Jona-Figur können die Kinder beim Blättern herausnehmen und in einen Stoff-Wahl stopfen, das Meer aus einer Latexbahn kann in Wellen gelegt werden. So soll das Leseerlebnis möglichst anschaulich werden. Entwickler Delgado ist ebenfalls erblinder und hat schon einige andere Fühlbücher konzipiert.

Vom Jona-Buch, dessen Herstellung aufwendig und teuer sein wird, sollen mit Hilfe von Spenden laut Chrzanowski zunächst 200 Exemplare entstehen. Neben der platzintesiven Braille-Schrift und den tastbaren Elementen, sollen die Bücher auch Buchstaben in normaler Schrift enthalten, damit Eltern sie gemeinsam mit den Kindern lesen können.

Link: Walhaut unter der Fingerkuppe (Pressemitteilung)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein