Start Schlagworte Kirche in der DDR

Schlagwort: Kirche in der DDR

Titus Müller im Grünen.

Titus Müller: „Leser merken genau, ob ein Autor sie belehren will“

Der Schriftsteller Titus Müller wechselt zwischen christlichem und säkularem Markt hin und her. Sein Glaube spielt immer eine Rolle. Mit seinen Romanen möchte er Menschen zum Nachdenken bringen.
Vor der Fensterfront des Koloss von Prora erstreckt sich eine Wiese.

Leben als Staatsfeind: DDR sperrte Christen als Zwangsarbeiter weg

Wenn Christen in der DDR den Wehrdienst verweigerten, wurden sie als Zwangsarbeiter schikaniert, angebrüllt und niedergemacht. Thomas Weigel erzählt, wie er diese Hölle überlebte.

Kirche bauen in Ostdeutschland – Meint Gott das ernst?

Wenn weniger Menschen in die Kirche kommen, muss Kirche zu den Menschen gehen - so wie im Kirchenexperiment in Leipzig beim @leipzigprojekt.

Die Kirche im Osten tickt anders – immer noch

Weniger Christen, größere Pfarrgebiete - In diesen Punkten unterscheidet sich die Kirche in den neuen Bundesländern von der im Westen. Die kann von ihr jedoch etwas lernen.

TV-Tipp: Opposition und Kirche – Christen in der DDR

In einer zweiteiligen Fernsehdokumentation lässt der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) Christen erzählen, wie sie ihren Glauben in der DDR gelebt und die Zeit der "Friedlichen Revolution" erlebt und mitgestaltet haben.