Start Schlagworte Seenotrettung

SCHLAGWORTE: Seenotrettung

Linda Teuteberg vor dem Reichstag

Seenotrettung: FDP-Politikerin Teuteberg schießt gegen EKD

Linda Teuteberg findet es richtig und wichtig Menschen zu retten. Trotzdem kritisiert sie die EKD für ihre Seenotrettung.
Flüchtlinge auf einem Boot im Mittelmeer

Seenotrettung: Amnesty International fordert Entkriminalisierung

Seenotrettung sei eine "völkerrechtliche Pflicht" und dürfe nicht bestraft werden, fordert Amnesty. Konkreter Anlass ist ein Fall aus Italien.

Kritik: „Sea-Watch 4“ fährt mit Antifa-Flagge

Das Seenotrettungsschiff Sea-Watch 4 fährt seit einigen Tagen unter der Antifa-Flagge - das sorgt für Kritik. Auch der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm ist nicht erfreut.

Scharfe Kritik an Festsetzung der Sea-Watch 4

Am Wochenende hatten die italienischen Behörden das Rettungsschiff Sea Watch 4 im Hafen von Palermo festgesetzt. United4Rescue und "Ärzte ohne Grenzen" kritisieren dies scharf.

„Sea-Watch 4“: Gerettete dürfen in Palermo von Bord

Das Rettungsschiff "Sea-Watch 4", das vom kirchlichen Bündnis United4 Rescue unterstützt wird, hat den Hafen von Palermo (Italien) erreicht. Die mehr als 350 Geretteten sollen dort auf ein Quarantäneschiff umsteigen, das die italienischen Behörden bereitgestellt haben.

UPDATE: „Sea-Watch 4“ rettet über 200 Menschen aus Seenot

Unter den Geretteten seien auch zahlreiche unbegleitete Minderjährige sowie Kinder unter fünf Jahren gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Bündnisses United4Rescue.

„Ärzte ohne Grenzen“ tritt „United4 Rescue“ bei

Die Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" ist dem kirchlich initiierten Bündnis "United4Rescue" zur Seenotrettung im Mittelmeer beigetreten. Dies hat das Bündnis heute mitgeteilt.

Bedford-Strohm rudert bei politischen Äußerungen zurück

Die Evangelische Kirche will sich in Zukunft mit Bemerkungen zur Politik zurückhalten. Themen wie die Seenotrettung bleiben für den Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm jedoch relevant.

United4Rescue: Rettungsschiff soll August auslaufen

Das Rettungsschiff Sea-Watch 4 wird voraussichtlich Anfang August seine erste Mission antreten. Mehr als 500 Partner unterstützen das Projekt mittlerweile.

Kirchentags-Rettungsschiff heißt jetzt „Sea-Watch 4“

Das Bündnis United4Rescue hat sein Seenotrettungsschiff auf den Namen "Sea-Watch 4" getauft. Es soll im April den ersten Einsatz haben.