- Werbung -

Markus Till: Wunderkritik als Spaltpilz der Christenheit

Dürfen Theologinnen und Theologen in ihrer bibelwissenschaftlichen Arbeit damit rechnen, dass Wunder wirklich geschehen sind? Oder Propheten die Zukunft vorhersagen konnten? Markus Till hält das „wunderkritische Paradigma“ für den „heimlichen Spaltpilz der Christenheit“. In der wissenschaftlichen Theologie werde die Annahme, Gott könne Wunder tun, nicht als vernünftige Alternative betrachtet – einhergehend mit dem Verlust des Anspruchs, die Bibel könne Gottes Wort sein.

Weiterlesen im Blog Biblipedia

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Die neusten Artikel