- Werbung -

Missbrauchsskandal: Für einen zeichenhaften Umgang mit Schuld

Die katholische Kirche leckt ihre Wunden: Zu lange hat sie Fälle von Missbrauch in den eigenen Reihen marginalisiert und verschwiegen, jetzt ringt sie – kritisch begleitet von der Öffentlichkeit – um einen angemessenen Umgang mit der eigenen schuldhaften Vergangenheit. Wie der aussehen könnte, skizziert Katharina von Kellenbach, Professorin für Religious Studies am St. Mary’s College of Maryland, in ihrem Beitrag „Zeichenhafter Umgang mit Schuld“ auf feinschwarz.net. Letztlich sieht sie in der jetzigen Krise „eine Chance zur Besinnung auf alte Praktiken radikaler Hoffnung“.

Weiterlesen auf > feinschwarz.net

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

Vorheriger ArtikelErntedank: Reiche Ernte
Nächster ArtikelJesus und die Erstklässler

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht