C. Baxter Kruger: Patmos – Drei Tage, zwei Männer, eine Begegnung mit Gott

0

C. Baxter Kruger schenkt der Welt mit seinem Roman „Drei Tage, zwei Männer, eine Begegnung mit Gott“ eine unterhaltsame und intelligente Auseinandersetzung mit den Schriften des Apostels Johannes. Bei diesem Zwiegespräch des Autors mit dem Apostel verändert dieser seinen Kindheitsglauben zu einem Glauben in, durch und mit Jesus Christus. Dabei werden einzelne Passagen des Johannes-Evangeliums und der Offenbarung christozentrisch und geisterfüllt erklärt.

Die Zielgruppe des Autors sind Menschen, die historische christliche Romane gern lesen und sich dabei mit theologischen Gedanken, Auslegungen auseinandersetzen wollen. Hier stehen die Beziehungen innerhalb der Dreieinigkeit und das Glaubensbekenntnis von Nicea im Mittelpunkt. Ich finde, das Christen aller Couleur, die Lust haben über den Glauben nachzudenken, dieses kurzweilige Buch mit Gewinn lesen können. Es lohnt sich in jedem Fall.

Baxter Kruger, selbst Professor für Politikwissenschaft, Psychologie und Philosophie, setzt bei seinen eigenen Lebens- und Sinnfragen im Leben mit Jesus Christus an, die er im humorvollen aufgelockertem Gespräch mit dem Apostel Johannes durchdiskutiert. Es entsteht eine Männerfreundschaft.

Werbung

Das Buch ist verständlich, gut lesbar und sprachlich spannend geschrieben. Es ist in viele kürzere Kapitel gegliedert. Emotionen und Umgebung beschreibt der Autor so, dass der Leser sie „miterleben“ kann. Baxter Kruger möchte dazu einladen, dass wir in persönlicher, täglicher und inniglicher Beziehung mit Gott – Vater, Sohn und Heiliger Geist – leben und so die „die Welt mit Jesu Augen sehen“. Kruger gibt dafür, wie ich finde, liebvolle Hinweise und Anleitung.

Von Philipp Jonas

Verlag: Gütersloher Verlagshaus
ISBN: 978-3-579-08661-3
Seitenzahl: 288
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Bewertung