- Werbung -

Allererste Verteil-Kinderbibel: 10 Jesus-Geschichten, die jedes Kind versteht

Aus einem Traum wird Realität: Anna Reppel stellt 2017 fest, dass es auf dem deutschen Markt keine Kinderbibeln zum Verteilen gibt. Jetzt hat sie im Eigenverlag eine Verteil-Kinderbibel für 2,89 Euro pro Stück herausgebracht.

- Werbung -

Von Anna Reppel

Die Idee trug ich schon lange im Herzen. 2017 dachte ich das erste Mal daran, dass es schön wäre, wenn es eine einfache und günstige Verteil-Kinderbibel gäbe. Damals saß ich gerade vor dem Computer, um die eine oder andere gebrauchte Kinderbibel zu kaufen. Ich wollte sie an die Kinder in einem offenen Kindertreff in einem Plattenbaugebiet in Erfurt verschenken, den ich damals leitete.

Es stellte sich heraus, dass es auf dem deutschen Markt keine Verteil-Kinderbibel gab – im Gegensatz zu Verteilbibeln für Erwachsene, die in Hülle und Fülle angeboten werden, die aber für mein Anliegen und meinen Kontext nicht brauchbar waren. Wie wäre es, wenn man selbst eine Bibel zum Verteilen herausbringen würde?

Ein Traum weicht einem anderen

Ich begrub diesen Traum aber zunächst wieder. Inzwischen kam es zur Gründung von Pixel Sozialwerk – einem Social Start-up, das ich zusammen mit meinem Mann Erik 2018 gründete. Wir wagten den Schritt und wollten neue christliche und sozialpädagogische Angebote in sozial benachteiligten Plattenbaugebieten starten – spendenfinanziert und in Gebieten, in denen es seit Erbauung zu DDR-Zeiten in den 70er-Jahren keinen regelmäßigen Gottesdienst gab. Kirchen wurden damals in den Plattenbaugebieten schlichtweg nicht mitgebaut.

- Weiterlesen nach der Werbung -

Rein ehrenamtlich, mit zwei, drei anderen Unterstützern und einigen aus Spenden finanzierten Spielsachen standen wir da und führten unser erstes Spielplatzfest 2018 durch. Zu unserem Erstaunen kamen bereits beim ersten Mal über 30 Kinder. Seither konnten wir uns, trotz Corona und anderer Widrigkeiten, weiterentwickeln: Wir haben ein eigenes Team aus Haupt- und Ehrenamtlichen, FSJlern bzw. BFDlern und dualen Studentinnen aufgebaut und betreiben zwei eigene Räumlichkeiten in Erfurt, jeweils mit nachmittäglichen Angeboten für Kinder. Zusätzlich fahren wir werktäglich mit unserem E-Bike oder unserem Spielplatzfest-Mobil auf Spielplätze in ganz Erfurt.

Die Wiederentdeckung eines alten Traums

2021 konnte ich meinen Verteil-Kinderbibel-Traum wieder verfolgen. Durch unser Team und unsere Erfahrungen konnten wir mittlerweile vieles selbst umsetzen. Für die Texte bekamen wir Unterstützung durch Theologen, eine Sozialarbeiterin, eine Psychologin und eine Lehrerin. Auch für das Layout und die Administration fanden wir Lösungen. Komplettiert wurde unser Team durch eine Illustratorin, die neben ihrem Erzieher-Beruf ehrenamtlich Bilder zu unseren Bibelgeschichten gestaltete.

Wir formulierten unsere Ziele: Es sollte eine Verteil-Kinderbibel werden, günstig und für jeden erwerbbar. Sie sollte zum Selbstkostenpreis verkauft werden, sodass wir als Pixel Sozialwerk zwar keinen Gewinn machen würden, aber auch keine laufenden Spenden zur Finanzierung benötigen. Kindgerechte Illustrationen sollten die Verteil-Kinderbibel verzieren. Sie sollte so einfach verständlich sein, dass jedes Kind, egal ob christlich oder nicht, die Geschichten verstehen könnte.

Kurzerhand strichen wir also Wörter wie „Jünger“, „Barmherzigkeit“ und „Pharisäer“. Auch der Satzbau und die Wortwahl sollten einfach sein. Wir wollten, dass Grundschulkinder diese Bibel ohne Hilfe lesen und verstehen können. Als Test lasen wir die Entwürfe der Kinderbibel mehrfach mit unseren Pixel-Kindern durch und fragten sie nach ihrer Meinung: Hatten sie alles verstanden? Welche Wörter waren schwierig? Wie wirkten die Illustrationen auf sie?

Aus einem Traum wird Realität

- Werbung -

Wir überlegten, welche Geschichten wohl die wichtigsten seien, wenn man das erste Mal in seinem Leben eine Kinderbibel in der Hand hält – und entschieden uns für zehn Jesus-Geschichten. Von der Geburt bis hin zum Tod und der Auferstehung (auch wenn wir das Wort „Auferstehung“ nicht benutzen).

Wir benötigten von der konkreten Idee bis hin zum fertig gedruckten Buch ungefähr ein Jahr. Im Mai 2022 konnten wir die erste 60-seitige, frisch gedruckte Verteil-Kinderbibel in den Händen halten. Im Eigenverlag kann die Verteil-Kinderbibel „Geschichten über Jesus“ seither über unsere Webseite für 2,89 Euro pro Stück erworben werden.

Mittlerweile sind schon viele Exemplare verkauft. Neben Privatpersonen nutzen auch Gemeinden die Verteil-Kinderbibel, um diese beispielsweise auf ihrem Sommercamp oder bei Schuleinführungsgottesdiensten zu verschenken.

Anna Reppel hat mit ihrem Mann zusammen das Pixel Sozialwerk gegründet. In mehreren Erfurter Plattenbausiedlungen bieten sie niedrigschwellige, sozialpädagogische Angebote für Kinder und ihre Familien an. Die Verteil-Kinderbibel kann unter www.pixel-sozialwerk.de bestellt werden. Die Verteil-Kinderbibel ist vorrangig für Kinder im Grundschulalter ausgelegt. Etwas jüngere Kinder im Kindergartenalter, die die Kinderbibel vorgelesen bekommen, verstehen sie aber auch schon.


Ausgabe 4/22

Dieser Artikel ist im Kirchenmagazin 3E erschienen. 3E ist Teil des SCM Bundes-Verlags, zu dem auch Jesus.de gehört.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

Zuletzt veröffentlicht

WAS KANNST DU ZUM GESPRÄCH BEITRAGEN?

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein

* Hiermit erklärst du dich damit einverstanden, dass deine E-Mail-Adresse zur Prüfung und Benachrichtigung sowie dein Kommentar und der gewählte Name zur Veröffentlichung gespeichert und verarbeitet werden. Du kannst diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.jesus.de/datenschutz.
Wenn du hier bei Jesus.de einen Kommentar schreibst, erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedigungen einverstanden. Die Kommentar-Regeln finden Sie hier.