- Werbung -

Kunstaktion #beigottbrenntlicht: „Wir brauchen helle Momente!“

Mit der ökumenischen Kunstaktion #beigottbrenntlicht sollen Sterne zum Zeichen der Hoffnung in Fulda werden.

- Werbung -

Zwischen dem 22. Mai und 5. Juni laden die evangelischen und katholischen Kirchen in Fulda ein, an markanten Orten der Innenstadt vier Graffiti-Kunstwerke des Street-Art-Künstlers und Pädagogen Mika Springwald mitzugestalten. Laut einer Mitteilung des Bistums Fulda zeigen die Graffitis Menschen, die den Sternenhimmel aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. „Die Corona-Pandemie bringt so viel Dunkelheit mit sich, dass wir in Familie, Gesellschaft und Kirche helle Momente brauchen,“ sagt Springwald. „Das gemeinsame Betrachten der Sterne lädt dazu ein, nach oben und nach vorne zu schauen“, so der Künstler. Passanten können sich beteiligen, indem sie die Kunstwerke mit Sternen-Aufklebern versehen, die in der Stadt verteilt werden und aus den Kirchen mitgenommen werden können. Letztendlich solle so ein leuchtender Sternenhimmel entstehen, so das Bistum. Als Inspiration für die Kunstaktion soll das Zitat „Sterne: Bei Gott brennt Licht!“ des französischen Schriftstellers Jules Renard gedient haben.

- Werbung -
- Werbung -

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht