- Werbung -

Westfälische Kirche baut in Bochum Campus für Kirchenmusik

Die Hochschule für Kirchenmusik der Evangelischen Kirche von Westfalen bekommt einen neuen Standort im Herzen des Ruhrgebiets. Die Studierendenzahl soll trotz des Neubaus sinken.

- Werbung -

Die Kirchenleitung habe am Donnerstag nach langer und intensiver Diskussion die Zusammenführung der bisherigen Standorte in Herford (Klassik) und Witten (Popular) in einem Neubau auf dem Campus der Evangelischen Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum beschlossen, teilte das Bielefelder Landeskirchenamt mit. Bis Ende des Jahres ist demnach ein Architektenwettbewerb geplant. Mit Eröffnung des Hochschul-Neubaus rechnet die Landeskirche bis Ende 2025. An Baukosten sind insgesamt rund 16 Millionen Euro veranschlagt.

Die Hochschule für Kirchenmusik bietet seit 1948 im ostwestfälischen Herford eine klassische Kirchenmusik-Ausbildung an. 2016 wurde ergänzend in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Pop-Akademie in Witten der neue Studiengang „Kirchenmusik Popular“ in Witten eingeführt. Mit den beiden Studiengängen bietet die Hochschule nach eigenen Angaben bundesweit das derzeit größte Studienangebot für evangelische Kirchenmusik an. 59 Studierende sind aktuell eingeschrieben – davon 27 in Herford und 32 in Witten.

Nach Planung der westfälischen Kirche soll die Studierendenzahl allerdings mittelfristig auf 40 reduziert werden. So sollen die bis 2035 projektierten Gesamtkosten von etwa 35 Millionen Euro gesenkt werden, wie die westfälische Kirchenleitung erklärte. Man sei sich des finanziellen Risikos des Projektes bewusst, plane darum kleiner als bislang.

Quelleepd

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

Zuletzt veröffentlicht