Katholische Kirche startet den Synodalen Weg

1
Logo vom Synodalen Weg
Logo: synodalerweg.de
Werbung

Die Versammlung des Synodalen Wegs trifft sich ab heute (30. Januar) bis zum 1. Februar in Frankfurt am Main, um über Reformen in der katholischen Kirche zu diskutieren. Es ist das erste von insgesamt vier Treffen. Der Plan ist es, bis Ende 2021 den Synodalen Weg zu gehen. Im Fokus stehen laut der Satzung vier Foren: Macht und Gewaltenteilung in der Kirche, das Leben von Beziehungen und Sexualität, Lebensform der Geistlichen sowie die Rolle der Frau in der Kirche.

Die Versammlung besteht aus 230 Mitgliedern. 69 deutsche Bischöfe und 69 Vertreter des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) nehmen an der Veranstaltung teil. Die restlichen Mitglieder sind Teil von verschiedenen katholischen Gruppen und Organisationen wie etwa der Deutschen Ordensobernkonferenz. Die Beschlüsse besitzen keine endgültige Rechtswirkung. Die Entscheidungen können nur von der Bischofskonferenz umgesetzt werden. Beschlüsse, die die Weltkirche betreffen, dienen als Empfehlungen für den Vatikan.

Erfahren Sie mehr über den Synodalen Weg. (JJ)

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Es gab ein kleines Zeitfenster von drei Wochen Anfang des Jahres für die Laien zur Verfügung ihre Meinung zu einigen Fragen zu sagen. Drei kurze Wochen, mehr Raum gesteht man den Laien nicht zu!

    Ich würde sagen: Der Start ging schon mal in die falsche Richtung!

    Nun kann man gespannt sein ob die Meinungen überhaupt zur Kenntnis genommen werden. Wer einmal mit theologischen Besserwissern zu tun hatte, weiß das die so abgehoben sind, die ignorieren jedes Wort was!

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein