- Werbung -

Filmreihe unterstützt religiöse Bildung in Kitas

- Werbung -

„Kleine Menschen – große Fragen“ heißt eine neue Filmreihe, die Erzieherinnen in Kindertagesstätten unterstützen soll, mit Eltern über religiöse Fragen ins Gespräch zu kommen, wie die Evangelische Landeskirche in Württemberg mitteilt. Initiatoren waren die Religionspädagogen Friedrich Schweitzer und Albert Biesinger von der Universität Tübingen. Die Sendereihe besteht aus fünf Folgen und thematisiert die Fragen „Was ist, wenn Oma stirbt?“, „Kann ich Gott sehen?“, „Gibt es (mehr als) einen Gott?“, „Wie ist das mit dem Kreuz?“ und „Lieber Gott, hörst du mich?“. Die Videos setzen sich jeweils aus einer Expertenrunde zum Thema sowie Spielszenen zusammen. Zusätzlich zu den Filmen gibt es Begleitmaterial. „Wir brauchen heute auch interreligiöse Ansätze gerade im Elementarbereich. Eltern haben hier eine Schlüsselfunktion“, so Schweitzer bei der Vorstellung des Projekts.

Finanziert wurde die Filmreihe von der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, der Diözese Rottenburg-Stuttgart und der „Stiftung Gottesbeziehung in Familien“.

- Werbung -

Die Filme lassen sich hier abrufen: www.kleine-menschen-grosse-fragen.de

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht