- Werbung -

Kirche hat genug Geld für Rettungsschiff gesammelt

- Werbung -

Das Bündnis United4Rescue, das im November 2019 gegründet wurde, möchte jetzt das Schiff „Poseidon“ in Kiel ersteigern. Das Schiff soll später dazu genutzt werden, gekenterte Geflüchtete aus dem Meer zu retten. Mitglieder des Bündnisses haben die Poseidon gestern (16. Januar) besichtigt und wollen sich am Bietverfahren Ende Januar beteiligen. Bisher wurde die 1975 gebaute Poseidon als Forschungsschiff genutzt.

„Es ist großartig, dass wir in so kurzer Zeit so viel Unterstützung bekommen haben und in der Lage sind, einen marktgerechten Preis für die Poseidon zu bieten. Wir sind uns dabei der Verantwortung unseren Spendern gegenüber sehr bewusst und haben deshalb mit Fachleuten intensiv an der Preisfindung gearbeitet“, sagte Thies Gundlach, der Vorsitzende des Trägervereins. Man könne zwar nur ein „angemessenes Gebot“ abgeben, wisse aber, dass die Regierung in Kiel, die das Schiff verkauft, bei annähernd gleichwertigen Angeboten die Möglichkeit habe, eine politische Entscheidung zu treffen. In jedem Fall sei der Schiffskauf nur der erste Schritt.

- Werbung -

Die Idee, dass auch die evangelische Kirche sich mit einem Schiff an der Seenotrettung beteiligt, ist 2019 auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund entstanden. Nach längeren Diskussionen entschied sich die Kirche dafür, die Idee nicht mit Kirchengeldern in die Tat umzusetzen und stattdessen einen eigenen Verein zu gründen. Mittlerweile wird „United4Rescue – Gemeinsam Retten!“ von über 250 Organisationen mitgetragen. Über 2500 Menschen und Organisationen sind bisher dem Spendenaufruf gefolgt.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Eine Übersicht über alle unsere Newsletter findest du hier 🙂

WAS KANNST DU ZUM GESPRÄCH BEITRAGEN?

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein

* Hiermit erklärst du dich damit einverstanden, dass deine E-Mail-Adresse zur Prüfung und Benachrichtigung sowie dein Kommentar und der gewählte Name zur Veröffentlichung gespeichert und verarbeitet werden. Du kannst diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.jesus.de/datenschutz.
Diese Seite verwendet Akismet um Spam zu reduzieren. Erfahren, wie meine Eingaben überprüft werden.
Wenn du hier bei Jesus.de einen Kommentar schreibst, erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedigungen einverstanden. Die Kommentar-Regeln finden Sie hier.

Zuletzt veröffentlicht