Nigeria: Pastor bekennt Glauben und wird hingerichtet

12
Werbung

Die Terrorgruppe Boko Haram hat den Pastor Lawan Andimi in Nigeria hingerichtet, nachdem er in einem Video zu seinem Glauben stand. Das berichten übereinstimmend mehrere Medien. Andimi war am 3. Januar von den Extremisten entführt worden und wurde als vermisst gemeldet. Zwei Tage später erschien auf Twitter ein Video von ihm, in dem er Regierung und Kollegen bat, sich für seine Freilassung einzusetzen.

Immer wieder machte er darin sein Vertrauen auf Gott deutlich. „Durch die Gnade Gottes werde ich wieder mit meiner Frau, meinen Kindern und meinen Kollegen zusammen sein“, sagt er darin: „Wenn diese Möglichkeit nicht geschieht, mag das Gottes Wille sein.“ In allen Umständen finde man sich in der Hand Gottes. „Weint nicht, sorgt euch nicht, aber dankt Gott für alles“, schließt Andimi das Video.

Nicht genug Lösegeld

Nun berichtete der Journalist Ahmad Salkida auf Twitter, dass der Geistliche von Boko Haram umgebracht worden sei. Nach Angaben der Organisation „Save the Persecuted Christians“ habe er seinen Glauben nicht abschwören wollen. Außerdem habe die Gemeinde nicht genug Lösegeld sammeln können. Die Terroristen hätten zwei Millionen Euro verlangt.

Werbung

Immer wieder kommt es in Nigeria zu Angriffen auf Christen. Auf dem Weltverfolgungsindex der Hilfsorganisation Open Doors rangiert das Land auf Platz zwölf. Ein Grund dafür sind die Aktivitäten von Boko Haram.

12 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Stattdessen sitzen diese Herrschaften irgendwann im Schlauchboot, werden „gerettet“ und können im gelobten Land weiter ihrem Weg nachgehen

    • Ich denke nicht, dass es der Ermordung von Pastor Lawan Andimi gerecht wird oder dass er zustimmt hätte,

      die vielen Flüchtlinge derart pauschal zu kriminalisieren und seine Ermordung für das Schüren von Fremdenhass zu nutzen.

  2. Es beeindruckt mich ungemein, dass Pastor Andimi trotz Gefahr für sein Leben seinen Glauben bekannt hat. Das bestärkt mich darin, alles dranzusetzen, dass Jesus in meinem Leben den ersten Platz hat! Wie oft lasse ich zu, dass Sorgen u.a. den ersten Platz in meinem Leben einnehmen.Angesichts dessen, dass ich irgendwann sterben werde, wird mir bewußt, was wirklich wichtig ist:Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist, und was der Herr von dir fordert, nichts als Gottes Wort halten und Liebe üben und demütig sein vor deinem Gott.Micha 6.8 .Dabei helfe mir Gott.

    • Amen so ist es wir sollen jeder Zeit bereit sein vor Gott zu stehen und ihm treue sein jeden Tag unseres Leben weil Jesus uns geliebt hat uns immer noch liebt sollen wir bereit sein wie der Pastor ein gutes Zeugnis überall zu sein.

    • Boko Haram sind islamistische Faschisten.
      Von diversen islamistischen Gruppierungen und kriminellen Clans , die Geld u.a. durch Entführungen, Schleuserei und Terror verdienen, sind insbesondere die Staaten Burkina Faso, Niger, Tschad, Mali und Mauretanien betroffen.
      Nigeria ist hingegen die größte Volkswirtschaft Afrikas. In weiten Teilen des Landes herrscht eine gute Konsumtion und ein modernes Warenangebot.
      Menschen aus dem Süden können die Grenze zum Norden nicht überqueren, weil es in den von den Islamisten kontrollierten Regionen zu gefährlich ist. Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun. Eine große Mehrheit der Bevölkerung Nigerias ist muslimisch und hat die andere Mehrheit hat verschiedene christliche Konfessionen. Boko Haram wird von allen abgelehnt, sie sind nur primitiv

      • am a Nigerian now live with my family in Germany. the northern parts are predominantly Muslims with many denominations too though there are churches and Christians like Pastor Lawan. the Christians are in the eastern,southern and western side.
        I thank God for his life, may his soul rest in peace Amen and for his community, congregation and family that their faith is strengthened. Evil shall never prevail .

  3. Liebe Sonja Christina,
    ja, richtig, mögen wir uns in jeder Lebenslage auf unseren Heiland ausrichten. Dazu gebe uns Gott die Kraft, das können wir nicht allein.
    Gott zum Gruß,
    Monika

  4. Schon Mohammed hat Lösegeld verlangt und Gefangene umgebracht.

    Steht so in der offiziellen islamischen Geschichtsschreibung und das Gewalt um Beute zu bekommen im Islam OK ist sieht man an der Beutesure. Ja, eine ganze Sure nur wegen der Verteilung der Beute!

    • > Ja, eine ganze Sure nur wegen der Verteilung der Beute!

      Das ist die Sure 8. Sie hat 75 Verse und die Verteilung von Kriegsbeute ist genau eine davon.
      Und wie ist die Beute zu verteilen? Es ist festgelegt, dass Gott/Allah davon ein Teil zusteht und ebenso den Armen und Waisen.

      Ich muss zugeben, dass ich die Sure schwer verständlich finde, aber den Eindruck, den Du hier erweckst, der ist völliger Unsinn (man kann es auch als Hetze bezeichnen).

      Ich konnte jedenfalls nichts in Sure 8 finden, was solchen Terror wie Boko Haram rechtfertigt.

  5. Der EWIGE und GERECHTE GOTT Strafe diese verbrecherischen Mörder des lieben Pastors! Boko Haram – diese islamistischen Terror-Organisation gehört durch die UN-Truppen unschädlich gemacht!
    Gott gebe ihnen doch Busse in ihr Herz, dass sie umkehren von ihrem gewalttätigen und menschenfeindlichen Weg!a

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein