Missionale 2019

2.500 Teilnehmer bei Missionale in Köln

Unter dem Motto «Tu, was du glaubst! Gemeinde in der Nachfolge» haben sich am Samstag 2.500 Christen, darunter 1.400 Kinder und Jugendliche, zur Missionale in Köln getroffen.
Wiedmann Bibel Leporello

Vom Traum zum Buch – der Bibelmaler (Teil II)

Auf dem Dachboden hatte Martin Wiedmann das Lebenswerk seines verstorbenen Vaters gefunden: die längste Bilder-Bibel der Welt (siehe Teil I). Für den Sohn steht fest: Er will das Erbe seines Vaters verwalten und dessen Traum verwirklichen: Die "Wiedmann-Bibel" einem breiten Publikum zugänglich machen. Nur wie?

Annette Penno: „99 Ideen für mehr Wow in deinem Leben“

Ein Buch, das sich gut als Geschenk zum Geburtstag, zu Ostern oder für die Konfirmation eignet. Auch in der Jugendgruppe könnten viele Ideen zu kleinen Aktionen ausgebaut werden oder als Gesprächsanstoß dienen.

Luther mit Hirschhausen: „Heilertum aller Gläubigen“

In kaum einem Wartezimmer drängeln sich wohl so viele Menschen, um endlich den Arzt zu sehen. Doch wenn Dr. med. TV Eckhard von Hirschausen zur Sprechstunde lädt, dann wird es voll. So voll, dass sein Programm "Humor, Glaube und Heilung" in eine weitere Halle übertragen wird. Hirschhausen wünscht sich wieder mehr Magie in der Medizin. Und er "behandelt" einen katholischen Zuschauer live auf der Bühne.
Foto: Mann spricht jungem Mann Segen zu; Jack Sharp / Unsplash

Der Segensknigge: 10 Tipps für den Segen

Wenn wir anderen ein Segen sein wollen, können wir das ganz praktisch tun. Hier kommen 10 Tipps, um Menschen persönlich Segen zuzusprechen.

Naher Osten: Christen wollen ihre Kirchen retten (Deutschlandfunk.de)

Viele Christen verlassen aus Angst den Nahen Osten. In manchen Orten könnte es bald mehr Kirchen als Christen geben - so wie in dem kleinen Ort Nusaybin im türkisch-syrischen Grenzgebiet. Susanne Güsten ist für den Deutschlandfunk dort hingereist und hat Daniel getroffen. Der junge Christ, der einzige im Ort, kümmert sich um die antike Jakobskirche. Ihre Pflege betrachtet er als seine Lebensaufgabe.

Nachgefragt: Was posten Kirchen nach Terror-Meldungen – und warum?

Nach dem Anschlag in Barcelona füllte sich die Nachrichtenleiste auf Facebook wieder einmal mit Postings der Anteilnahme: Emojis symbolisierten Wut oder Trauer, Kerzen-Bilder riefen zum Gebet auf ... Auch viele Landeskirchen und Bistümer drückten auf diese Art in den Sozialen Medien ihr Beileid aus. Wir wollten wissen: Wie gehen kirchliche Pressestellen mit Terror-Meldungen um? Was sind die Kriterien dafür, ob sie darauf reagieren? Und wie drückt man Mitgefühl online aus? "Genau das sind auch unsere Fragen", schrieben uns viele zurück.

Prof. Fulbert Steffensky: „Das getrennte Abendmahl ist ein Missionshindernis“ (Teil 2)

Was bedeutet die Gnade Gottes in der heutigen Zeit, wo sollten Protestanten und Katholiken zusammenwachsen und welchen Auftrag hat die Kirche zu erfüllen? Teil 2 des Gesprächs mit Prof. Fulbert Steffensky.

Ulrich Parzany: „Was nun, Kirche?“ – Ein großes Schiff in Gefahr

Nicht grundlos landete diese Buch schon kurze Zeit nach seinem Erscheinen im Juli 2017 auf Platz 11 der Spiegel-Bestsellerliste "Religion". Schließlich greift es ein Thema auf, über das in der Kirche schon viel zu lange geschwiegen wird – das fehlende „Bekenntnis zur Autorität der Bibel als Wort Gottes“. Es bleibt zu hoffen, dass Parzanys Worten jetzt Taten der Leser folgen.

Umfrage: Kirchen leiden unter Nachwuchsmangel im Ehrenamt

Fehlender Nachwuchs im Ehrenamt ist einer Umfrage zufolge das größte Problem evangelischer und katholischer Kirchengemeinden. Fast jeder Fünfte von 1.000 befragten Gläubigen habe dies...