Glaube

Comedian Bülent Ceylan

Getauft: Comedian Bülent Ceylan entscheidet sich für Jesus

Lange Zeit hatte der Comedian irgendeinen Glauben an irgendeinen Gott. Bis er nicht mehr weiterwusste.

„Diese Unwetter haben mit Gott nichts zu tun“

Die Naturkatastrophen der letzten Wochen sind menschengemacht und gehen nicht auf Gottes Konto - das äußerte Theologin Margot Käßmann gegenüber der Bild am Sonntag.
Neymar im Paris St. Germain Trikot

Neymar erhält sechs Millionen Euro, wenn er nicht über Religion spricht

Die zweitgrößte spanische Tageszeitung hat Details aus dem Vertrag des Fußballstars veröffentlicht. Demnach solle er Aussagen zu Politik und Religion vermeiden.

„Real Life Guy – Der YouTuber, der Tod und die Hoffnung“

TV-Tipp: Zwei Filmemacherinnen haben den kürzlich verstorbenen Philipp Mickenbecker einige Wochen nach seiner letzten Krebsdiagnose begleitet. Philipp war u. a. auf YouTube als "Real Life Guy" aktiv.
Skillet-Sänger John Cooper

Skillet: Die Wahl zwischen Ruhm und Jesus

Skillet-Sänger John Cooper wurde größere Bekanntheit versprochen, falls er nicht mehr über Jesus spricht. Es war der Wendepunkt seiner Karriere.
Markus Maria Profitlich

Comedian Profitlich: Glaube gibt Kraft in Krankheit

Markus Maria Profitlich leidet an Parkinson im weit fortgeschrittenen Zustand. Das Buch Hiob hilft ihm auf dem Leidensweg.
Thorsten Dietz und Heinrich Derksen

Evangelikale in Deutschland: Wir müssen reden!

Die Theologen Thorsten Dietz und Heinrich Derksen sprechen über die bröckelnde Einheit der Evangelikalen. Differenzen sehen sie vor allem im Schriftverständnis.
Star-Tenor Andrea Bocelli

Star-Tenor Andrea Bocelli glaubt an Gott als Schöpfer

Der Sänger bezeichnet sein Talent als göttliche Gabe und Geschenk des Himmels. Für seinen Glauben an Gott hat er rationale Gründe.
Sitzende Frau am Boden im Wald

Scheitern, wenn Jesus uns zur Seite steht

Es gibt Tage, die laufen alles andere als nach Plan. Überlegen wir also, wie wir mit dem Thema "Scheitern" umgehen.
Das BAMF-Gebäude

Open Doors: Konvertiten leiden wegen BAMF

Viele gläubige Flüchtlinge werden zurück in ihre Heimatländer geschickt, wo ihnen Verfolgung droht. Schuld daran seien behördliche Fehler, kritisiert das Hilfswerk.