- Werbung -

Schöne kurze Gebete für jeden Moment

Nicht jedem fällt es leicht, längere Zeit im Gebet zu verbringen. Für jeden, der damit Probleme hat, bieten diese kurzen und schönen Gebete die Möglichkeit, in kurzen Alltagspausen zu beten.

Wer kennt es nicht? Man nimmt sich vor, regelmäßige Gebetszeiten einzuplanen und dann kommt wieder alles Mögliche dazwischen. Es gibt sie: echte Gebetsheldinnen und -helden, die mehrere Stunden am Tag beten. Für viele ist dieses Ziel jedoch erst mal utopisch.

Viel einfacher ist es, klein anzufangen. Es gibt genug Momente, wo ein kurzes Gebet eingeschoben werden kann. Direkt nach dem Aufstehen, beim Zähneputzen, auf dem Weg zur Arbeit, auf der Toilette, beim Treppensteigen und so weiter. So bleibst du den ganzen Tag über mit Gott in Verbindung.

Fällt dir nichts ein, was du beten könntest? Kein Problem. Dafür gibt es reichlich vorformulierte Gebete. Wenn diese Gebete dann auch noch schön und eingängig sind, ist es kein Problem, sie dem Sinn nach auswendig zu lernen. Mit diesen 20 kurzen Gebeten hast du ab jetzt für jede Gelegenheit, die sich dir zum Beten bietet, ein schönes Gebet parat:


Am Abend, Gott, komme ich zu Dir, um für alles zu danken.
Mein Denken und Tun war von Dir begleitet.
Meine Sorge und Schuld war von Dir umfangen.
Begleite und umfange mich durch die Nacht hindurch,
bis der Morgen anbricht.

Stefan Jürgens

***

Gott, gib mir die Gelassenheit,
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine von dem andern zu unterscheiden.

Reinhold Niebuhr

***

Herr, öffne meine Lippen, damit mein Mund dein Lob verkünde.
Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen

Unbekannt

***

Herr, erwecke deine Kirche
und fange bei mir an!
Herr, baue deine Gemeinde
und fange bei mir an!
Herr, lass Frieden überall auf Erden kommen
und fange bei mir an!
Herr, bring deine Liebe und Wahrheit zu allen Menschen
und fange bei mir an!

Gebet eines chinesischen Christen

***

Wenn ich im Dunkeln stehe,
wenn ich nicht weiterweiß,
wenn ich die Welt um mich herum
nicht verstehe und mutlos bin …
Dann lass du mich, guter Gott,
deine Nähe spüren,
lass mich erfahren, dass ich
in deiner Liebe geborgen bin.

Franz Hübner

***

Herr, hilf!
Gib mir Struktur, festen Halt,
Boden unter den Füßen!
Ich bin durcheinander und verwirrt,
weiß weder die Richtung noch den Weg.
Du bist meine Mitte, mein Weg,
du mein Leben.

Dietmar Thönnes

***

Mit jedem Tag schenkst du mir
auch neue Aufgaben.
Solange ich lebe,
kann ich Gutes tun,
jeden Tag ganz neu.
Ich will dir heute begegnen
und deinen Willen tun.
Hilf mir, dich zu sehen:
in jedem guten Werk,
in jedem Menschen,
in jedem Leid,
das ich zu tragen habe.

Paul Haschek

***

Nichts soll dich verwirren,
nichts dich erschrecken.
Alles geht vorbei.
Gott allein bleibt der selbe.
Die Geduld erreicht alles.
Wer Gott hat, dem fehlt nichts:
Gott allein genügt

Teresa von Avila

***

Herr, gib mir helle Augen,
die Schönheit der Welt zu sehn.
Herr, gib mir feine Ohren,
dein Rufen zu verstehn.
Und weiche, linde Hände
für aller Menschen Leid
und klare Gottesworte
für unsre wirre Zeit!
Herr, gib mir flinke Füße
zu meiner Arbeitsstatt
und eine stille Seele,
die deinen Frieden hat.

Aurelius Augustinus

***

Wachse, Jesus,
wachse in mir.
In meinem Geist, in meinem Herzen, in meiner Vorstellung, in meinen Sinnen.
Wachse in mir in deiner Milde, in deiner Reinheit,
in deiner Demut, deinem Eifer, deiner Liebe.
Wachse in mir mit deiner Gnade, deinem Licht und deinem Frieden.
Wachse in mir zur Verherrlichung deines Vaters, zur größeren Ehre Gottes. Amen

Pierre Olivaint

***

Tischgebete:

Aller Augen warten auf dich,
und du gibst ihnen ihre Speise zur rechten Zeit,
du tust deine Hand auf
und sättigst alles, was lebt, nach deinem Wohlgefallen.

Psalm 145,15.16

***

Vater, segne diese Speise,
uns zur Kraft und dir zum Preise.
Alle guten Gaben, alles, was wir haben,
kommt, o Gott, von dir: Dank sei dir dafür.

Unbekannt

***

Komm, Herr Jesus, sei unser Gast,
und segne, was du uns bescheret hast.

Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf

***

Gott, wir wollen bei dem Essen
nicht die Hungernden vergessen.
Hilf, dass wir auf dieser Erden
Boten deiner Liebe werden.

Unbekannt

***

Alles, was wir haben, kommt, o Gott, von dir –
wir danken dir dafür. Amen.

Unbekannt

***

Jedes Tierlein hat sein Essen,
jedes Blümlein trinkt von Dir,
hast auch meiner nicht vergessen,
lieber Gott, ich danke Dir!

Unbekannt

***

Für Speis und Trank dir Gott sei Dank!

Unbekannt

***

Nach dem Essen:

Danket dem Herrn; denn er ist freundlich,
und seine Güte währet ewiglich.

Psalm 106,1

***

Wir danken dir, Herr Jesus Christ,
dass du unser Gast gewesen bist.
Bleib du bei uns, so hat’s nicht Not,
du bist das wahre Lebensbrot.

Unbekannt

***

Dir sei, o Gott, für Speis und Trank,
für alles Gute Lob und Dank.
Du gabst, du willst auch künftig geben.
Dich preise unser ganzes Leben.

Unbekannt


Weiterbeten:

Weiterlesen:

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Die neusten Artikel