Ethik

Sterbehilfe-Verbot: Verein droht mit Verfassungsklage

Der Verein "Sterbehilfe Deutschland" hat für den Fall eines gesetzlichen Verbots seiner Tätigkeit mit rechtlichen Schritten gedroht. Wenn auch nur die Aussicht auf Erfolg bestehe, werde es eine Verfassungsklage geben, sagte der Vereinsvorsitzende Roger Kusch am Dienstag in Berlin.

Sabatina James: Vorkämpferin gegen Zwangsehen

Die Menschenrechtlerin und Christin Sabatina James kämpft seit vielen Jahren gegen die Zwangsverheiratung muslimischer Frauen. Im Gespräch erzählt sie von der Arbeit ihres Vereins „Sabatina“, kritisiert den unkritischen Umgang mit dem Islam und verrät, was ihr Weihnachten und Familie bedeuten.

Brittany Maynard: Vatikan verurteilt Sterbehilfe

Der Vatikan hat den assistierten Suizid der todkranken US-Amerikanerin Brittany Maynard kritisiert.

Weltweite Umfrage: Moral hat nicht überall mit Religion zu tun

Das us-amerikanische "Pew Research Center" hat über 40.000 Menschen in 40 Ländern befragt, ob der Glaube an Gott die Voraussetzung für moralisches Handeln sei. "Nein", sagt die Mehrheit der Europäer. Im Rest der Welt sieht es jedoch anders aus.

Fall Hoeneß: EKD-Ratsvorsitzender warnt vor Sondermoral

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, warnt angesichts des Prozesses wegen Steuerhinterziehung gegen Bayern-Präsident Uli Honeß vor einer Sondermoral für Prominente.

Kirchen: Trennung von Markt und Moral ist falsch

Die Wirtschaft muss den Menschen dienen. Das verlangen die Kirchen in einem Papier zur Wirtschafts- und Sozialpolitik. Die konkreten Forderungen reichen von Haftungsregeln für Manager über mehr Umweltschutz bis zum Kampf gegen Steuerbetrug.

Umfrage: Kirche keine Moralinstanz mehr

Wer dient heute noch als Moralkompass? Die Kirche ist es laut einer aktuellen Umfrage nicht. Gerade mal 10 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass Moral von der Kirche vermittelt wird.

Religionssoziologe Pollack: Umfrage zu katholischer Sexualmoral nicht überbewerten

Der Religionssoziologe Detlef Pollack rät der katholischen Kirche, ihrer Umfrage zur Sexualmoral unter den Gläubigen keine zu große Bedeutung beizumessen. "Wenn die Kirche sich davon abhängig macht, was Mehrheitsmeinung ist, gibt sie Theologie und Offenbarung als eigene Erkenntnisquelle preis", so der Wissenschaftler.

Bischofskonferenz: Katholiken lehnen kirchliche Sexualmoral ab

Deutschlands Katholiken halten die Sexualmoral ihrer Kirche für weitgehend lebensfern und rückschrittlich.

Trotz katholischer Sexualmoral: Jeder macht, was er will

Der Vatikan will wissen, wie es um die Sexualmoral unter den Katholiken bestellt ist und startete im Oktober vergangenen Jahres eine entsprechende Umfrage.