- Werbung -

Konfi-App über 100.000 Mal heruntergeladen

Mit der „KonApp“ organisieren rund ein Viertel der EKD-Kirchengemeinden ihre Konfirmandenarbeit. Die neuste Version bietet diverse Social-Media-Funktionen.

- Werbung -

Die „KonApp“ fürs Smartphone ist seit ihrem Start vor drei Jahren mehr als 100.000 Mal heruntergeladen worden. Mit der App unterstützen evangelische Kirchengemeinden ihre Konfirmandenarbeit. Gut ein Viertel der Gemeinden innerhalb der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) haben sich für die Nutzung registriert, teilte die Deutsche Bibelgesellschaft als Herausgeberin mit. In der Pandemie sei das Programm vielerorts für digitale Unterrichtsformate genutzt worden. Produktmanager Maximilian Naujoks sieht die Zukunft der App allerdings im hybriden Einsatz.

Seit Kurzem liegt eine umfangreiche Aktualisierung der App vor. Sie lässt nun auch Einzelchats zu und erleichtert das Erstellen und Verwalten von Gruppen. Damit ließen sich beispielsweise Events oder „Konfi-Camps“ leichter vorbereiten. Auch die Informationsweitergabe und der Austausch mit den Konfirmandeneltern sei möglich.

Die Initialförderung für die App erfolgte durch EKD, entwickelt und finanziell unterstützt wird sie von der Deutschen Bibelgesellschaft. Gefördert wird das Projekt von den evangelischen Landeskirchen, redaktionell beteiligt sind hier unter anderem Vertreter der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Pädagogisch-Theologischen Institute.


Hier bekommst du einen Einblick in die Funktionen der „KonApp“:

Quelleepd

Zuletzt veröffentlicht