Religionsunterricht FAZ
Screenshot: FAZ

„Der Religionsunterricht ist zwischen Grundgesetz, Biographiebegleitung und Glückskeks-Weisheiten angesiedelt“, schreibt FAZ-Herausgeber Jürgen Kaube im gestrigen Feuilleton. Ethikunterricht indes sei keine Alternative. Er plädiert für „sinnerfassende Lektüre“, Fragestellungen wie: Wieso hat Gott einen Baum der Erkenntnis geschaffen, warum Abrahams Gehorsam sogar das Opfer des eigenen Sohnes einschloss und wie sich dazu das Gleichnis vom verlorenen Sohn verhält.

Link: Haben wir was in Reli auf?

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein