Start Schlagworte Kirche und Politik

Schlagwort: Kirche und Politik

Wolfgang Schäuble Glaube Kirche Politik

Wolfgang Schäuble: Politik hat in Kirche nichts verloren

Seit fast 50 Jahren sitzt Wolfgang Schäuble für die CDU im Bundestag. Im Interview spricht er über seinen Glauben, ob sich mit der Bergpredigt Politik machen lässt und warum Predigten unpolitisch sein sollten.
Mann und Frau sitzen mit Maske in einer Kirche.

Corona-Regeln: Gottesdienste sollen nicht untersagt werden können

Die neue Ampel-Regierung plant das Infektionsschutzgesetz zu ändern. Gottesdienste sollen nicht untersagt werden können, aber eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen ist vorgesehen.
Linda Teuteberg vor dem Reichstag

Seenotrettung: FDP-Politikerin Teuteberg schießt gegen EKD

Linda Teuteberg findet es richtig und wichtig Menschen zu retten. Trotzdem kritisiert sie die EKD für ihre Seenotrettung.

Uneinigkeit über deutschen „Bible Belt“ (pro)

Gibt es in Deutschland einen mit den USA vergleichbaren "Bible Belt"? Zum Beispiel in Würrtemberg und dem südlichen Sachsen? Ein Web-Talk der Friedrich-Naumann-Stiftung lieferte dazu unterschiedliche Meinungen, wie das Medienmagazin pro berichtet.

Kirchenpräsident: Vorwurf der Staatsnähe ist „absurd“

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Landeskirche Anhalts, Joachim Liebig, hat zu einem freundlichen Miteinander von Staat und Kirche auch in Pandemiezeiten aufgerufen. Der Vorwurf der Staatsnähe sei jedoch "absurd."
Weihnachtsstern in einer Kirche

Lockdown: Weihnachtsgottesdienste auf dem Prüfstand

Bund und Länder haben konkrete Regeln für Weihnachtsgottesdienste beschlossen. Die katholische Kirche zeigt sich erleichtert, dass sie nicht verboten werden. Es gibt aber auch Appelle, Veranstaltungen wegen des Infektionsgeschehens abzusagen.

Bedford-Strohm rudert bei politischen Äußerungen zurück

Die Evangelische Kirche will sich in Zukunft mit Bemerkungen zur Politik zurückhalten. Themen wie die Seenotrettung bleiben für den Ratsvorsitzenden Heinrich Bedford-Strohm jedoch relevant.

Kirche und Staat: Arbeitsauftrag aus Weimar (ZEIT)

Bündnis 90/Die Grünen, FDP und Linkspartei haben im Bundestag einen Vorschlag zur Ablösung der Staatsleistungen an die Kirchen vorgelegt. Historisch betrachtet ist dies überfällig.

Gesetzentwurf: Opposition will Staatsleistungen an Kirchen ablösen

Bundestagsabgeordnete von FDP, Grünen und Linken haben einen Gesetzentwurf zur Ablösung der Staatsleistungen an die Kirchen vorgelegt. Seit 100 Jahren sei der Verfassungsauftrag, die jährlichen Zahlungen abzulösen, nicht erfüllt, heißt es in dem Papier.

Religionssoziologe: „Kirche muss nicht die Demokratie verteidigen“

Der Münsteraner Religionssoziologe Detlef Pollack ist skeptisch in Bezug auf politisches Engagement der Kirche. Kirche habe im Unterschied zu den Parteien nicht die Aufgabe, die Demokratie zu verteidigen.