Glauben leben

Ausgestreckte Hand

Jesus ist anders als erwartet

Jesus im täglichen Leben begegnen? Wie? Katharina Haubold erzählt von "heiligen Unterbrechungen" im Alltag.
Gebet Leid Verzweiflung

Welchen Sinn hat all das Leid?

Gibt es einen guten Umgang mit persönlichem Leid? Ein Beitrag von Pastor Rick Warren, der ein Kind durch Suizid verlor.
Ein Clown spielt Trompete.

Christen, legt die Kostüme ab!

Wie erreichen Christen Menschen mit der biblischen Botschaft? Am besten indem sie sind, was sie sind, meint die Theologin Elisabeth Birnbaum.
Mehrere Bilder derselben Frau sind übereinander gelegt..

Wer bin ich?

Die Autorin Beatrice von Weizsäcker fühlt sich innerlich zerrissen. Zum Glück, sagt sie, spielt das vor Gott keine Rolle.
Ein Smartphone liegt auf einer Bibel und ist durch ein Kabel mit ihr verbunden.

Bibelstudium: Schluss mit Ablenkung

Thomas Zimmermann erklärt einfache, technische Hilfsmittel, die es ermöglichen, am Smartphone oder PC ohne Ablenkung in Ruhe die Bibel zu studieren.

W.W.J.D. – What would Jesus do?

What would Jesus do - was würde Jesus tun? Eine spannende Frage. aber oft schwierig zu beantworten. Beatrice von Weizsäcker erzählt, wie sie in einem konkreten Fall auf die Antwort stieß.

Evangelisation im digitalen Zeitalter

Wie kann man in den sozialen Netzwerken von Gott erzählen? Das "Institut für missionarische Jugendarbeit" der CVJM-Hochschule hat dazu sechs Thesen veröffentlicht.

Das Corona-Trainingslager

Markus Till findet "Corona ätzend", sagt aber, dass man die Einschränkungen auch als "Trainingslager" begreifen könne.

Was ich in Schottland über die Zukunft der Kirche gelernt habe

Max Bode ist angehender Pfarrer. Von einer kirchlichen Bildungsreise nach Schottland hat er Inspirationen dafür mitgebracht, wie Kirche zukünftig aussehen könnte. Oder sollte? Die Ideen und Projekte seien zwar nicht neu, schreibt Bode. Aber im Gegensatz zu Deutschland würden sie in Schottland konsequent und flächendeckend umgesetzt.
Menschen laufen über eine Straße. Sie sind nur verwischt zu sehen.

Christen sind nicht da, wo die Menschen sind

Christen müssen ihren Glauben in der Mitte der Gesellschaft leben, sagt Jugendreferent Daniel Faißt. Kirchengebäude würden das verhindern.