Den Tag in Gottes Hand zurücklegen – das Geglückte wie das Scheitern; den Tag in der Gewissheit beenden, dass man sich Gottes Liebe und Souveränität anvertrauen darf: Immer mehr Menschen entdecken das Abendgebet als tägliches Dankbarkeits-Ritual für sich. Einige der schönsten Gebete haben wir zusammengestellt.

Werbung

 

Das Abendgebet: Dem Tag einen würdigen Rahmen geben

In dem Abendgebet findet der Tag seinen Abschluss. Ein Amen. Eine Art innerer Übereinkunft, dass das Leben in seiner Unfertigkeit- vielleicht sogar gerade deshalb – bei Gott in guten Händen ist. In dem Abendgebet sage ich Gott danke für das Leben, das er schenkt. Das hilft dabei, den Geist zur Ruhe zu bringen und all das Unfertige in Gelassenheit anzunehmen. So wird das Klein-Klein des Tages in das große Ganze von Gottes Segensspur eingeordnet. Manches verliert dabei seine Wichtigkeit.

Sich mit dem letzten Gedanken Gott anvertrauen

In belasteten Lebensphasen hilft das Abendgebet, Gott seine alltäglichen Sorgen abzugeben. In diesem Sinne befreit das Abendgebet den Geist von der Angst vor dem Morgen. Vielleicht entdecken Sie ja auch eines der folgenden Abendgebete als wertvolles Abendritual an für sich.


 

Werbung

***

Herr, mein Gott,
ich danke dir, dass du diesen Tag zu Ende gebracht hast.
Ich danke dir, dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen lässt.
Deine Hand war über mir und hat mich behütet und bewahrt.
Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages
und hilf, dass ich allen vergebe, die mir Unrecht getan haben.
Lass mich in Frieden unter deinem Schutz schlafen
und bewahre mich vor den Anfechtungen der Finsternis.
Ich befehle dir die Meinen, ich befehle dir dieses Haus,
ich befehle dir meinen Leib und meine Seele.
Gott, dein heiliger Name sei gelobt. Amen.

Dietrich Bonhoeffer

***

Gnädiger Gott,
diesen Tag habe ich heute Morgen aus Deiner Hand empfangen,
in Deine Hand lege ich ihn dankbar zurück.
Du hast meine Wege begleitet und mich behütet.

Ich bitte Dich, vergib, wo ich schuldig geworden bin:
an meinen Mitmenschen, an der Umwelt, an mir und an Dir.
Hilf mir verzeihen, wo andere mir Unrecht getan haben.

Bewahre in meinem Herzen die freudigen und unbeschwerten Momente des Tages,
dass ich von ihnen zehren kann an Tagen, an denen ich solche Erinnerungen brauche.

Sei bei allen Menschen, die mir lieb und wichtig sind,
bei denen, die Dich im Moment besonders brauchen,
in allen Kriegs- und Kriegsgebieten dieser Welt.
Und schenk mir und Deiner Welt morgen einen neuen Tag.
Amen.

***

Herr, du hast uns geschaffen,
und unser Herz ist unruhig,
bis es Ruhe findet in dir.

Dein ist das Licht des Tages.
Dein ist das Dunkel der Nacht.
Das Leben ist dein und der Tod.
Ich selbst bin dein und bete dich an.

Lass mich ruhen in Frieden,
segne den kommenden Tag
und lass mich erwachen, dich zu rühmen.
Amen.

***

Guter Gott, bevor ich einschlafe,
Öffne ich Dir mein ganzes Herz
und warte auf den neuen Tag.
Ganz gleich, ob andere mehr haben als ich,
mehr Geld oder mehr Sachen,
ein größeres Auto oder eine bessere Stellung:
Ich liege in meinem Bett
und spüre den Frieden, der von Dir kommt,
lieber Gott, wie eine weiche Decke,
die mich ganz umhüllt.

***

  Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

***

Bleibe bei uns, Herr, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt.
Bleibe bei uns und bei deiner ganzen Kirche.
Bleibe bei uns am Abend des Tages, am Abend des Lebens, am Abend der Welt.
Bleibe bei uns mit deiner Gnade und Gute, mit deinem heiligen Wort und Sakrament, mit deinem Trost und Segen.
Bleibe bei uns, wenn über uns kommt die Nacht der Trübsal und Angst, die Nacht des Zweifels und der Anfechtung, die Nacht der Einsamkeit und Verlassenheit, die Nacht der Krankheit und der Schmerzen,
die Nacht des bitteren Todes.
Bleibe bei uns und unseren Lieben, bei allen Brüdern und Schwestern, den kleinen und den grossen, den nahen und den fernen, den gesunden und den kranken, den frohen und den trauernden, bei allen, die zerschlagenen Herzens sind.
Bleibe bei uns und bei allen deinen Gläubigen in Zeit und Ewigkeit.
Amen

***

Ich liege, Herr, in deiner Hut
und schlafe ganz mit Frieden.
Dem, der in deinen Armen ruht,
ist wahre Rast beschieden.

Du bist’s allein, Herr, der stets
wacht, zu helfen und zu stillen,
wenn mich die Schatten finsterer
Nacht mit jäher Angst erfüllen.

Dein starker Arm ist ausgestreckt,
dass Unheil mich verschone
und ich, was auch den Schlaf noch
schreckt, beschirmt und sicher wohne.

Du hast die Lider mir berührt.
Ich schlafe ohne Sorgen.
Der mich in diese Nacht geführt,
der leitet mich auch morgen.

Jochen Klepper

***

Wie fröhlich bin ich aufgewacht,
wie hab ich geschlafen so sanft die Nacht!
Behüte mich auch diesen Tag,
dass mir kein Leid geschehen mag.
Amen.

***

Gott, du hast mir diesen Tag gegeben. Ich lege ihn zurück in deine Hand. Was mich beunruhigt, lasse ich los, alle Dinge, alle Menschen, auch mich selbst. Ich weiß, dass ich geborgen bin und getragen. Wie ein Kind am Herzen der Mutter lass mich schlafen im Schoß der Nacht, bei dir.
Amen.

***

In deine Hände befehlen wir unseren Geist.
Du hast uns erlöst, Herr, du treuer Gott.
Bewahre uns in dieser Nacht nach deiner Gnade,
beschirme uns unter dem Schatten deiner Flügel.
Gepriesen sei, der da war und der da ist und der da kommt.
Lob und Preis sei ihm in Ewigkeit.
Amen.

***

Gott, ich bitte dich für alle Menschen, die den Tag im Streit beendet haben.
Zeige uns allen Wege zum Frieden auf dieser Erde.
Ich bitte dich für alle, die jetzt arbeiten, für alle, die auf Straßen fahren, für alle, die in den Krankenhäusern wachen.
Ich bitte dich für alle, die keinen Schlaf finden, für die Kranken und Schwermütigen, die Verlassenen und die Gefangenen.
Du wachst, Herr, mit den Wachenden.
Du bist der Schlaf der Schlafenden und das Leben der Sterbenden.
Amen.

***

Guter Gott, behüte alle, die heute Nacht
wach liegen, weinen oder über andere wachen;
und lass deine Engel die beschützen, die schlafen.
Tröste die Kranken, gib Ruhe den Erschöpften,
segne die Sterbenden und sei Schutz
den Glücklichen um deiner Liebe willen.

Aurelius Augustinus

***

Herr, voll Dankbarkeit schaue ich auf den heutigen Tag zurück.
Was mir gelungen ist, dafür danke ich dir und deinem gütigen Schutz.
Was falsch und unrecht war, das empfehle ich deiner verzeihenden Barmherzigkeit.
Es segne und behüte mich der allmächtige Gott, der Vater, der Sohn und der heilige Geist
Amen.

***

Unser Abendgebet steige auf zu dir, Herr,
und es senke sich auf uns herab dein Erbarmen.
Dein ist der Tag, und dein ist die Nacht.

Lass, wenn des Tages Schein vergeht,
das Licht deiner Wahrheit uns leuchten.
Geleite uns zur Ruhe der Nacht
und vollende dein Werk an uns in Ewigkeit.
Amen.

***


 

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Danke, die Gebete sind allesamt wohltuend und hilfreich… auch, weil einige Beter trotz schwerster Lebenssituation in der Nachfolge Jesu geblieben sind; das ermutigt immer wieder und tröstet! Möchte Gott seinen Heiligen Geist nicht von dieser Welt nehmen!

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein