Glauben leben

Ein Lichtstrahl strahlt durch eine Öffnung zwischen Fels und Höhle in das leere Grab Jesu.

Ostern: Ist die Auferstehung ein Märchen?

Kann man als moderner, aufgeklärter Mensch noch an die Auferstehung Jesu glauben? Pastor Wolfgang Kraska stellt das Leben der Person vor, um die sich Ostern alles dreht.
Maria am Kreuz

Kreuzweise – Maria Magdalena begegnet Jesus

Das Buch "Kreuzweise" erzählt lebensverändernde Begegnungen von sechs biblischen Personen mit dem Gekreuzigten. Nun wird Maria Magdalena thematisiert.
Passahfest

5 biblische Geschichten über das Passahfest

Das Passahfest erinnert an den biblisch überlieferten Auszug der Israeliten aus der ägyptischen Sklaverei. Fünf Geschichten aus der Bibel zeigen, wie damals das Fest gefeiert wurde.
Kreuz in der Landschaft

Das Kreuz – eine Friedensbotschaft?

Wie kann ein Folterinstrument zum größten Symbol des Friedens und der Versöhnung werden? Die Geschichte der Hinrichtung eines Unschuldigen ist für uns eine Botschaft des Friedens und des Lebens.
Kreuzweise - Simon von Kyrene

Kreuzweise – Simon von Kyrene begegnet Jesus

Das Buch "Kreuzweise" erzählt lebensverändernde Begegnungen von sechs biblischen Personen mit dem Gekreuzigten. Den Anfang macht Simon von Kyrene.
Grab und Licht

Ostern: Jesus und die Auferstehung

Wieso feiern Christen eigentlich Ostern? Die Theologin Elke Werner erklärt, dass dahinter viel mehr steckt als der Glaube an ein leeres Grab.
Chinesische Bibel

Vom jüdischen Waisenkind zum Bibelübersetzer und Bischof in China

Joseph Schereschewsky war einer der bedeutendsten Bibelübersetzer in China. Der Weltenbummler ließ sich weder durch Armut noch einer schweren Parkinson-Erkrankung von seiner Mission abbringen.
Beate Maak mit Oskar Down-Syndrom Trisomie

Leben mit dem Down-Syndrom: Beate, Oskar und die wilde 21

Notkaiserschnitt. Diagnose: Trisomie 21. Keine Gratulation, nur die Diagnose. Nicht erst seit ihr Sohn Oskar mit dem Down-Syndrom geboren wurde, engagiert sich Beate Maak dafür, unsere Welt ein kleines bisschen besser zu machen.
Traurige Frau sitzt auf dem Boden

Radikal ehrlich beten

Hass, Wut und Verzweiflung – dürfen solche Gefühle Raum im Gebet haben? Ein Blick in die Psalmen zeigt: König David wählte keine weichgespülten Floskeln.
Hände zum Himmel erheben

„Vater, in deine Hände …“

Jesus spricht ein letztes Gebet, dann lässt er sich in die Hände seines Vaters fallen.