Musikkritik

Wir hören für Euch in aktuelle christliche Alben rein – egal ob Rock, Rap, Worship oder Gospel.

 

for KING & COUNTRY: Burn The Ships

"Burn The Ships" entspricht musikalisch sicher nicht dem Muster typischer CCM-Musik. Gerade das macht das Album zu einem kleinen Juwel.

Chris Lass: Don’t Lose Your Faith

Chris Lass' "Don’t Lose Your Faith" ist ein tolles Modern Gospel-Album, das einen in die Nähe des himmlischen Vaters mitnimmt und auch eine Menge Sommer-Feeling im Gepäck hat.

Newsboys: STAND

Mit "STAND" liefern die Newsboys energiegeladenen Pop-Rock. Der Titelsong ist mitreißend und hat Filmmusikpotential.

Jonathan Ogden: Take me back

"Take me back" von Jonathan Odgen ist ein Worship-Album mit entspannter Klavier- und Gitarrenmusik. Es ist eine gute Möglichkeit, um Gottes Nähe zu suchen.

Kings Kaleidoscope: Zeal

Spannend, bunt, dicht, eigenwillig, klug. Kings Kaleidoscope ist perfekt für Musikliebhaber, die mehr wollen als den Mainstream. Ein echtes Klangfeuerwerk.

Martin Smith: Dancing In The Fire

Top produziert, mit tollen Künstlern – massentauglich und mit Groove. Starker Inhalt, vertraute Stimme, schwer zu toppendes Ethos.
Trip-Lee

Trip Lee: The Epilogue

Das Album gibt einen Einblick in die persönliche Entwicklung des christlichen Rappers Trip Lee. Die Zusammenarbeit mit Lecrae, Madison Ryann Ward und Kirk Franklin macht dieses Album zu einem echten Meisterwerk.
Phil Wickham

Phil Wickham: Hymn of Heaven

Phil Wickham verbessert sich mit jedem neuen Album. Mit "Hymn of Heaven" lädt er uns ein Spaß zu haben und gleichzeitig Gott zu loben.

Timo Böcking: beflügelt

Timo Böcking "beflügelt" einige der schönsten deutschsprachigen Choräle durch behutsame Interpretation - und verschafft ihnen so eine neue Würde und geistliche Tiefe.

Pat Barrett: Shelter

Das Album von Pat Barrett überzeugt nicht nur mit angenehmen Klängen - es richtet auch auf Gott aus.