Pressespiegel

„Bündnis nordisches Modell“ gegründet (pro)

Mehr als 30 Vereine und Initiativen für Menschenrechte haben das bundesweite „Bündnis Nordisches Modell“ gegründet. Es setzt sich für die Einführung des an Schweden orientierten Modells zum Umgang mit Prostitution ein.

Eine Pfarrerin zum Mitnehmen (ref.ch)

Zwei Kirchen in Zürich bieten mit "Pastor to go" die Möglichkeit, Seelsorge auf einem Spaziergang in Anspruch zu nehmen. Das ist zum einem coronakonform und zum anderen eine niedrigere Hemmschwelle für kirchenferne Menschen, zeigt ihre Erfahrung.

Honeckers Asyl in Lobetal: „Ich würde es wieder tun“ (Deutschlandfunk Kultur)

Zeitzeugen erinnern sich an den Aufenthalt von Erich und Margot Honecker, die vor mehr als 30 Jahren im kleinen Ort Lobetal Asyl in Uwe Holmers Pfarrhaus fanden. Holmer sagt: Er würde es heute wieder tun.

Wie steht die Kirche ein Jahr nach Corona da? (indeon)

Im "indeon"-Interview spricht Volker Jung, Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, darüber, was Corona mit der Kirche gemacht hat.

Alte Bibelfragmente am Toten Meer entdeckt (pro)

Archäologen haben erstmals seit rund 60 Jahren bei Ausgrabungen Fragmente einer biblischen Schriftrolle freigelegt. Sie soll aus der Bar Kochba-Zeit (2. Jahrhundert) stammen und Verse aus den Büchern Sacharja und Nahum enthalten.

Gemeinsam die Bibel abgeschrieben (pro)

In St. Gallen (Schweiz) haben seit dem Beginn der Corona-Krise rund 1000 Menschen die Bibel in Gemeinschaftsarbeit von Hand abgeschrieben. Nun wurde das fertige Werk der örtlichen Stiftsbibliothek übergeben.

Kirche und Rechtsextremismus: Die Augenwischer (Tagesspiegel)

Der Theologe Johann Hinrich Claussen, Kulturbeauftragter des Rates der EKD, warnt im Tagesspiegel, dass Vordenker der Neuen Rechten wie Karlheinz Weißmann ein "völkisches Christentum" neu etablieren und damit ihren Nationalismus sakralisieren wollen.

Kommt das Verhüllungsverbot in die Schweizer Verfassung? (pro)

Am Sonntag stimmen die Schweizer über ein Verbot der Ganzkörperverhüllung in Restaurants, Läden und auf Straßen ab.

„Thomas Schirrmacher: Der Tausendsassa“ (pro)

Mit Thomas Schirrmacher wurde Ende Februar der erste Deutsche in das Amt des Generalsekretärs der Weltweiten Evangelischen Allianz (WEA) eingeführt. Das Medienmagazin pro stellt den 60-jährigen Theologen, Autor und Menschenrechtsexperten vor seiner Amtseinführung im Porträt vor.

„Die Bibel, ein kostbares Geschenk“ (DBG)

Kurz bevor die Corona-Pandemie das Reisen einschränkte, besuchte Tobias Keil, Referent der Weltbibelhilfe, gemeinsam mit Alexej Bulatov von der Russischen Bibelgesellschaft Christen in Sibirien. Sie verteilten dort Bibeln und ermutigten andere Christen.