Blogs

Jahreslosung 2021: Mehr als Bibel-Ping-Pong!

Wer den Vers der Jahreslosung ohne seinen Kontext liest, der landet schnell bei einem starren und eindimensionalen Aktionismus, meint David Brunner in seinem Blog-Beitrag. Er lädt zu einem umfassenderen Blick auf Barmherzigkeit ein.

„König ohne Krone“ – Die Krippe macht den Unterschied

Die Krippe ist das Zeichen des neu geborenen "Königs", nicht eine Krone, schreibt Tobias Faix. Auf dem hilflosen Baby ruht unsere Hoffnung - das klingt paradox.

Diakonie und Verkündigung: Die kirchliche Doppelstrategie

Was kann Kirche gegen sinkende Glaubwürdigkeit und immer weniger Mitglieder tun? Jonas Goebel setzt auf eine gesunde Balance zwischen Verkündigung und Diakonie!

„Aber wenn es so in der Bibel steht?“

„Aber wenn es so in der Bibel steht?“ Ein Diskussionsbeitrag zur Bibelauslegung am Beispiel der Rute in der Kindererziehung.

Das Corona-Trainingslager

Markus Till findet "Corona ätzend", sagt aber, dass man die Einschränkungen auch als "Trainingslager" begreifen könne.

Coronataugliche Gemeinde-Ideen für die Adventszeit

Lothar Krauss hat in seinem Leiterblog Ideen für die Adventszeit gesammelt, die auch in Coronazeiten funktionieren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Zoom-Adventskalender, Herzensanrufen oder einem virtuellen Krippenspiel?

Allerheiligen: Ein freier Tag für alle Heiligen

Mit den Heiligen haben wir evangelischen Christen es ja nicht so. Doch den freien Tag nehmen wir (zumindest in fünf deutschen Bundesländern) gern. Was genau am 1. November gefeiert wird, ist ja auch egal, oder? 

Glücksbibel – „Was die Chinesen können, können wir schon lange“

Glückskekse? Klar, kennt man. Aber wussten Sie, dass es auch eine christliche Variante gibt?
Jesus Statue "Cristo Redentor" in Rio de Janeiro blauer Himmel, weiße Wolke

Woher kommt unser Gottesbild?

Alt, weiß und männlich; so sieht oft das Gottesbild in der westlichen Kultur aus. Doch woher kommt es - und stimmt es?
leeres Grab Ostern Auferstehung

Markus Till: Wunderkritik als Spaltpilz der Christenheit

Markus Till hält das "wunderkritische Paradigma" für den "heimlichen Spaltpilz der Christenheit". In der wissenschaftlichen Theologie werde die Annahme, Gott könne Wunder tun, nicht als vernünftige Alternative betrachtet.