Glaube

Ein Platz für Trauer

Traditionen können einengen, auch wenn es um Verlust, Abschied und Trauer geht. Jeder ist anders – wieso sollte da nicht auch jeder anders trauern? Warum feste Regeln doch sinnvoll sein können.

Wunder – gibt es sie noch?

Erleben Sie Wunder? Wenn nein – warum nicht? Fehlt uns tatsächlich diese Erfahrung oder fehlt uns vielleicht nur der Blick für die Wunder Gottes?

Ewigkeit im Augenblick – die tägliche Gegenwart Jesu in unserem Leben

"Jeder Moment unseres Lebens birgt die Chance in sich, Gott zu begegnen." Wie sich diese Gewissheit im Alltag offenbaren kann, hat Jörg Ahlbrecht auf einer Zugfahrt erlebt – anhand eines Apfels. Welche wichtige Erkenntnis ihm Gott mit auf den Weg gab, hat Ahlbrecht in seinem Buch "Dem Leben Flügel geben" aufgeschrieben. Ein Auszug.

Warum das Glück des Lebens etwas mit Gott zu tun hat

Glücklich zu sein, das ist ein Grundbedürfnis von uns Menschen. Aber, wie definiert man das?  Und was hat Gott damit zu tun?

Was wäre, wenn es Gott nicht gäbe?

Die meisten Fragen im Leben lassen wir nicht zu, aus Angst, uns könnte die Antwort nicht gefallen. Wenn es zum Beispiel keinen Unterschied gäbe zwischen einem Leben mit Gott und einem Leben ohne Gott. Andreas Schlüter wagt das Gedankenexperiment.

Gott als Schöpfer

Wir Menschen sind kein Produkt des Zufalls. Gott ist Schöpfer. Das ist einer der Kernpunkte des christlichen Glaubens. Lässt sich das auch wissenschaftlich "fassen"? Manche lassen Gott als Idee in der Natur aufgehen. Alexander Garth erklärt, warum das Reden von "kreativer Materie" Etikettenschwindel ist.

Glaube contra Wissenschaft? – Warum beides keine Gegensätze sind

Kann die Wisschenschaft heutzutage nicht fast alles erklären? Bleibt dann überhaupt noch Platz für Gott? Schließen sich Glaube und Wissenschaft nicht aus? Auch diese Frage ist Teil unserer Themenwoche "Warum glauben?".

Atheismus: 5 Gründe, warum ich kein Atheist bin

Zu Beginn unserer Themenwoche "Warum glauben" konfrontieren wir Euch mit dem Gegenteil des Glaubens: dem Unglauben. Atheisten sind eigentlich "konsequente Menschen" meint Alexander Garth, erklärt jedoch, warum der Atheismus trotzdem keine Alternative ist. 

„Warum lässt Gott Leid zu?“

Wenn wir selbst Leid erfahren oder bei anderen miterleben, steht die Frage im Raum, warum Gott das zulässt. Verständlich – aber auch gerechtfertigt?

Fastenzeit: Warum fasten Christen?

Am Aschermittwoch beginnt die 40-tägige christliche Fastenzeit. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage haben rund 60 Prozent aller Deutschen schon einmal gefastet. Allerdings spielen dabei nicht nur religiöse Gründe eine Rolle.