Ulrich Parzany: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“

Ein sehr gutes Buch, das Mut macht, als Christ Stellung zu beziehen, auch wenn man vielleicht mal Gegenwind von anderen Menschen bekommt.

Joussen + Karliczek: Vom Hasen zum Himmel – Was es an Ostern wirklich zu...

Abwechslungsreich, informativ und grafisch einmalig. Ich habe dieses Buch in einem Rutsch durchgelesen. Ein tolles Ostergeschenk!

André Bégert: „Glaube & Schönheit“

Ein Buch für Christen, die ihr Leben mit reflektiertem Glauben leben wollen. André Bègert zeigt uns einen Weg zu Gott über die bewusste Wahrnehmung der Schönheit in vielen (allen?) Erlebnissen dieser Welt.

Max Sprenger: „Tsunami im Kopf“

Ein 14-Jähriger erleidet eine massive Hirnblutung. Von jetzt auf gleich ist nichts mehr, wie es war. Max beschließt, seine Gedanken und Gefühle aufzuschreiben, und tippt sie mühsam in sein Handy. Das Ergebnis ist dieses Buch. Max ehrliche Schilderungen lassen einen manchmal fast den Atem stocken. Aber sie machen auch dankbar für das, was man hat und oft so selbstverständlich nimmt. Und sie ermutigen, nicht aufzugeben.

Jennifer Marshall Bleakley: „Joey“

Jennifer Marshall Beakley erzählt die Geschichte von Joey, einem blinden Therapiepferd. Es ist eine Geschichte darüber, dass wir alle Heilung brauchen - inspirierend, spannend und liebevoll geschrieben.

Titus Müller: Der Tag X

Für alle die nicht an jüngerer Zeitgeschichte interessiert sind, mag das Buch manchmal etwas langatmig sein. Wer aber ein bisschen historisch interessiert ist, der wird großen Lesespaß haben und das Buch nicht so schnell aus der Hand legen.

Keith Ferrin: Die Bibel umarmen“ – Zehn Tipps für inspirierende Zeiten mit Gottes Wort

In „Die Bibel umarmen“ findet der Leser zehn Tipps, die das Lesen in der Bibel revolutionieren können. Warum bin ich darauf eigentlich nicht schon selber gekommen?

Brigitte Schorr: „Hochsensibel im Beruf“

Wer selbst hochsensibel ist oder mit Menschen zusammenarbeitet, die mehr wahrnehmen und fühlen als andere, ist mit diesem Ratgeber bestens informiert! 

Daniel Böcking: „Warum Glaube großartig ist“

Es macht riesige Freude, Daniel Böckings Ausführungen zu folgen. Ehrlich und offen, vital und quicklebendig kommt er bei mir an! Es ist Daniels Herzenswunsch, von Gottes unbegreiflicher Liebe zu erzählen. Dass Daniel trotz Gegenwind an dieser überzeugten, fröhlichen Haltung festgehalten hat, ist für mich ein großes Wunder.

Bao Nakashima: „Vom Glück zu sein.“

Auf sympathische Weise inspiriert der neunjährige Bao Nakashima mit seinen tiefsinnigen Gedanken über das Leben. Seine kurzen Texte regen zum Nachdenken an, bringen den Leser zum Schmunzeln oder machen betroffen.

Elke Ottensmann: „Doppelt durchs Leben“

Die Biografie über das Leben eines Zwillingspaars während der und nach den Kriegsjahren eignet sich hervorragend als Vorlesebuch für Seniorenrunden und explizit für Demenzkranke, um verschüttete Erinnerungen auszugraben. Elke Ottensmann ist ein abwechslungsreicher Text zwischen himmelhochjauchzend und tief betrübt gelungen.

Jutta Hayek: „Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten“

Dieses Buch über eine blinde Familie macht Mut, Neues auszuprobieren, auch wenn dem Ziel einiges entgegenzustehen scheint.

Francis Chan: „Briefe an die Kirche“

"Briefe an die Kirche" ist ein vielseitiges Buch darüber, wie Gott sich seine Gemeinde vorstellt. Es möchte Christen dazu motivieren, demütig und ernsthaft Jesus nachzufolgen.

Jack Deere: „Selbst im Dunkel bist du da“

Die Biografie ist ein meisterhaft geschriebenes Zeugnis über ein in jeder Facette überbordendes Leben voller Scheitern, Liebe, Leid, Vergebung, vor allem aber Vertrauen auf Gott. Eine seltene, wertvolle Perle.

David Kadel: „Was macht dich stark?“

"Was macht dich stark" ist für Fußballfans ein formidables Kontrastprogramm zur ausgefallenen EM 2020 in Verbindung mit einer starken christlichen Botschaft. Allen Nichtfußballern sei empfohlen: Lesen und staunen über die Glaubenszeugnisse einiger der besten Fußballprotagonisten der Gegenwart.

Ille Ochs: „Ich bin so frei“

Im Vorwort wünscht die Autorin den Lesern, dass sie sich in sich selbst verlieben und drückt damit diese Wahrheit aus, die Gott schon Jesus bei seiner Taufe zuspricht: "Du bist mein geliebtes Kind." Das ist das Kernliegen des Buches, das ist die Botschaft für unser Herz!

Magnus Malm: „In Freiheit dienen“

Magnus Malm ist hier erneut ein wichtiges Buch über Leiterschaft gelungen, das wärmstens zu empfehlen ist.

Tobias und Frauke Teichen: „Bäm!“

Ein wirklich gutes Buch, das sich humorvoll mit Konflikten aller Art auseinandersetzt. Für alle, die wirklich etwas an ihren Beziehungen verändern wollen.

Wilhelm Buntz: „Der Bibelraucher“

Eine packende Story, die anschaulich macht, wie Gott in allem Scheitern treu ist und einen Neuanfang ermöglicht.

Siegfried Großmann: „Beschenkt mit den Gaben des Heiligen Geistes“

Wer wissen will, wie der Heilige Geist in Christen wirkt und was es mit den Geistesgaben auf sich hat, liegt mit diesem Buch genau richtig.