Jörg Ahlbrecht: Dem Leben Flügel geben

Das Buch ist für Menschen geeignet, die an sich arbeiten möchten und nach einem geistlichen Rhythmus suchen, der ihnen Kraft für die Herausforderungen des Lebens gibt. Dabei steht die Suche nach der Nähe zu Gott im Vordergrund.

Lysa Terkeurst: „Nein ist manchmal das bessere Ja“

Ein inspirierendes Buch voller guten Anregungen und Gedanken zu diesem Thema. Machen Sie Ihr Leben leichter und finden Sie heraus, wie und wann und wozu Sie " Ja" sagen wollen und können. Fangen Sie an, anders und ausgewogener zu leben! Seien Sie mutig, Entscheidungen zu treffen!

Stephan Sigg: „Echt? Jetzt! Mein Navi durch den Alltagsdschungel“

Stephan Sigg ermutigt mit seinem Entscheidungshelfer auf das innere Navi zu hören und ohne Angst an Entscheidungen heranzugehen, auch mit dem Wissen, dass Gott einen selbst bei kompliziertesten Entscheidungen nicht im Stich lässt. Ein sehr empfehlenswertes Buch für junge und jung gebliebene Menschen, das ein hilfreicher täglicher Begleiter werden kann.

Jule Pflug: „Alles außer Plan“

Ein tolles Buch, das sehr klar und verständlich auf das Thema Berufung eingeht. Hierbei regt es aber auch zum Nachdenken an. Dieses Werk lässt sich nur empfehlen!

Ed Shaw: Vertrautheit wagen!

Ed Shaw spricht über das Thema Homosexualität. Ein außergewöhnliches Buch, das unsere Gemeinden wirklich verändern könnte.

Michael Spurlock und Jeanette Windle: „Wenn sich Wunder begegnen“

Empfehlenswertes und bereicherndes Buch, das einen reichen Einblick in Gottes Wirken über Kulturen hinweg gibt. Historisch Interessierte kommen auf ihre Kosten.

Hannah Schott, Volker Konrad: „Klimahelden“

"Nichts ist cooler, als die Welt zu retten!" – mit diesem Slogan lädt die Autorin Hanna Schott ihre großen und kleinen Leser ein, angesichts der großen Umweltprobleme nicht zu resignieren, sondern einfach mit anzupacken. Dafür nennt die Autorin viele Beispiele und klärt mit aktuellen Zahlen und Fakten auf.

Peter Seewald: „Die Schule der Mönche“

Dieses Buch ist hervorragend dazu geeignet, sich selbst auf die Suche nach der klösterlichen Kunst des Lebens und Liebens zu machen. Aufgrund seiner schönen Aufmachung eignet es sich sehr gut als Geschenk.

Tobias Teichen: ROOTS – Auf der Suche nach dem Ursprung des Glaubens

"ROOTS" hält was es verspricht. Es begleitet den Leser "auf der Suche nach dem Ursprung des Glaubens". "ROOTS" wendet sich an Christen und solche Menschen, die es werden wollen. Eine unbedingte Leseempfehlung.

Valerie Riedesel: Geisterkinder – fünf Geschwister in Himmlers Sippenhaft

Ein wunderbar gelungener Zeitzeugenbericht über einen mutigen Mann, der eine schwere Gewissensentscheidung traf, und die Auswirkungen dieser Entscheidung auf seine Familie. Dieser Bericht wird nicht nur Menschen bewegen, die sich für Geschichte interessieren, sondern auch solche, die gerne authentische Berichte darüber lesen, wie Menschen aus ihrem Glauben Kraft und Mut schöpfen.

Anita Dittmann und Jan Markell: Geborgen im Schatten deiner Flügel

Ein sehr flüssig und spannend geschriebenes Buch, das sich wirklich lohnt, als Zeugnis für Gottes Bewahrung zu lesen und weiterzugeben.

Roy Gerber: Mein Versprechen

Eine spannende und berührende Lebensgeschichte. Unbedingte Leseempfehlung!

André Bégert: „Glaube & Schönheit“

Ein Buch für Christen, die ihr Leben mit reflektiertem Glauben leben wollen. André Bègert zeigt uns einen Weg zu Gott über die bewusste Wahrnehmung der Schönheit in vielen (allen?) Erlebnissen dieser Welt.

Beate Hofmann: „Samuel Rösch – Ich glaub an dich“

Dieses Buch wird immer besser, je näher der Leser Samuel kennenlernt. Denn mit der Zeit wird klar, dass er ein Mensch wie du und ich ist - einer, der es mit seinen Fähigkeiten schafft, andere anzurühren, ohne ein Supermann zu sein.

Jochen Brühl: „Volle Tonne, leere Teller“

Tafel-Vorsitzender Jochen Brühl diskutiert in 17 Interviews mit seinen Gesprächspartnern über soziale Gerechtigkeit. Das regt zum Nach- und Neudenken an, auch darüber, wo man selbst als Konsument etwas gegen die Lebensmittelverschwendung tun kann.

C. Baxter Kruger: Patmos – Drei Tage, zwei Männer, eine Begegnung mit Gott

Das Buch ist spannend geschrieben. Ich habe es an einem Wochenende gelesen. Dann aber nochmals, um die Fülle von theologischen und spirituellen Hinweisen, Auslegungen zu durchdenken, zu durchbeten und mittelfristig umzusetzen.

Arne Kopfermann: Mitten aus dem Leben

Einen Sturm hat jeder schon einmal erlebt – auch in der eigenen Lebensgeschichte. Arne Kopfermann schreibt in seinem Buch "Mitten aus dem Leben" über einen Schicksals-Sturm, der seine Welt aus den Angeln hob. Seine Tochter starb an den Folgen eines Autounfalls. Eindrücklich, authentisch, ehrlich und zugleich erschütternd nimmt er den Leser mit auf den schweren Weg, den er fortan gehen muss.

Adrian Plass und Jeff Lucas: „Kommen Haustiere in den Himmel?“

Ein humorvoll-ernst gemeinter Ausflug in die Tiefen der Theologie – alles andere als trocken und vergeistigt-abgehoben!

Christian Nürnberger und Stephan Kaußen: „Nelson Mandela“

Pünktlich zum 100. Geburtstag von Nelson Mandela ist hier ein Buch auf den Markt gekommen, das sich lohnt gekauft und gelesen zu werden. Es ist leicht lesbar und trotzdem auch ein Lehrbuch.

Immanuel Grauer: „Orangen sind rot – Farbtupfer für Gottsucher“

Absolut bereichernd, sich auf die intelligenten Betrachtungen von Immanuel Grauer einzulassen. Wer dieses Buch liest, wird für sich selber den Glauben und die damit verbundene Freiheit neu entdecken und mit mehr Verständnis und Klarheit in Gesprächen das Christentum als etwas Wertvolles aufzeigen.